Berufsorientierung mit sprungbrett hop-on hop-off in Weißenburg

Weißenburg (red).  Viele Schüler*innen haben während ihrer Schullaufbahn noch keine klare Vorstellung, wohin ihr beruflicher Weg führen könnte. Berufsorientierungsprojekte wie sprungbrett hop-on hop-off setzen genau da an und wirken dem entgegen. In der sprungbrett hop-on hop-off Praktikumswoche lernen 10 Schüler*innen der Mittelschule Weißenburg vom
6. bis 10. Februar 2023 fünf Unternehmen in Weißenburg kennen und erhalten spannende Einblicke in verschiedene Berufe sowie Ausbildungsmöglichkeiten. Die teilnehmenden
Unternehmen in Weißenburg sind: AWO Seniorenzentrum Else und Heiner Stöhr, Deichmann SE, GUTMANN AG, Gutmann Aluminium Draht GmbH sowie Lackierzentrum Kießling
Autolackierungen GmbH.

Berufsorientierung mit sprungbrett hop-on hop-off
Fünf Unternehmen unterschiedlicher Branchen in nur einer Woche erleben – das ermöglicht die sprungbrett hop-on hop-off Praktikumswoche vom 06. bis 10. Februar 2023 den Jugendlichen der 8. Klasse der Mittelschule Weißenburg. Jeden Morgen werden sie in Zweierteams mit dem Shuttlebus zu einem der teilnehmenden Unternehmen in der Region gebracht und erhalten so die Möglichkeit, jeden Tag einen anderen Beruf kennenzulernen. Danach können sie sich direkt für längere Praktika bei den Unternehmen bewerben.

Die Unternehmen zeigen den Teilnehmenden die Abläufe und Arbeitsplätze. So können sie sich als potentielles Praktikums- und Ausbildungsunternehmen präsentieren und den Nachwuchs auf sich aufmerksam machen. Auf dem Programm können auch der Austausch mit Auszubildenden und Ausbildungsleiter*innen oder die Einbindung der Jugendlichen in den Arbeitsalltag stehen. Im Laufe der Woche gewinnen die Teilnehmer*innen so mehr Klarheit darüber, welche Berufe sie interessieren und wohin ihr beruflicher Weg führen könnte.

Zukunftsperspektiven in Bayern eröffnen
„Mit sprungbrett hop-on hop-off bieten die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm praxisbezogene Berufsorientierung und leisten damit einen Beitrag zur Sicherung des
Fachkräftenachwuchses in den bayerischen Unternehmen. Von dem Projekt profitieren Unternehmen und Schüler gleichermaßen. Die Unternehmen bekommen die Gelegenheit, auf
direktem Weg mögliche Bewerber für Praktika oder Ausbildungsplätze zu gewinnen. Und die Schüler finden heraus, welche Berufe und Branchen interessant sind und wo passende Zukunftsperspektiven für sie liegen. Daher sind wir Hauptförderer,“ betont Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm, anlässlich der bevorstehenden Veranstaltung.

Über sprungbrett bayern
sprungbrett bayern ist die Online-Praktikumsbörse für Schülerinnen und Schüler aller Schularten in Bayern. sprungbrett bayern ist ein Projekt von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. sprungbrett bayern wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Hauptförderer sind die bayerischen Metall-und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm. Weitere Informationen unter www.sprungbrett-bayern.de.

Bildunterschrift: Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen und in Unternehmen hineinschnuppern für mehr Berufsorientierung. Foto: sprungbrett bayern

Related Posts

Veranstaltungshinweise zum Altmühlfrankenlauf
Gunzenhausen und Isle feiern 40 Jahre Städtepartnerschaft
Neue Zweigstelle der Sonnenherz-Organisation in Gunzenhausen