„Beste Tour in Deutschland“ führt durch den Naturpark Altmühltal

Eichstätt (red). Im Naturpark Altmühltal gibt es Grund zu feiern: Die „Fünf-Täler-Tour“ belegt den ersten Platz beim „Bike & Travel Award 2023“. Die Strecke setzte sich im Online-Voting gegen zahlreiche hochwertige Radtouren aus ganz Deutschland durch. Insgesamt rund 15.000 Leser des Radreisemagazins „Bike & Travel“ beteiligten sich bei der Abstimmung, aus der die „Fünf-Täler-Tour“ in der Kategorie „Die besten Touren in Deutschland 2023“ als Sieger hervorging.

Die Mehrtagestour, die besonders für die Reise mit dem E-Bike geeignet ist, verdankt ihren Namen den fünf Tälern, die sie durchquert: Vom Donautal geht es übers Urdonautal ins Altmühltal und dort – nach einem Abstecher durch das Sulz- und Labertal – zurück an die Donau. Die Strecke verläuft auf bekannten Radwegen wie dem Altmühltal- und dem Donauradweg. Unter anderem führt sie durch Neuburg a.d. Donau, Eichstätt, Beilngries, Berching, Neumarkt i.d.OPf., Dietfurt, Riedenburg, Kelheim und Bad Gögging. Auf dem Weg liegen Sehenswürdigkeiten wie die Burg Kipfenberg, das Kloster Weltenburg oder der Burgsteinfelsen bei Dollnstein. Ein Pluspunkt des Tourvorschlags ist sicherlich auch die gute Erreichbarkeit mit der Bahn: Als Start- und Endpunkt wird Ingolstadt empfohlen. Die Tour ist inklusive Wegbeschreibung, Karte und GPX-Daten auf der Naturpark-Website unter www.naturpark-altmuehltal.de/radfahren/radwege zu finden.

Bildunterschrift: Radler am Burgsteinfelsen in Dollnstein. Foto: Naturpark Altmühltal, Dietmar Denger

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg