Altmühlfranken (red). Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) bietet Spenderinnen und Spendern auch im März viele Gelegenheiten, die Versorgung mit Blutpräparaten in Bayern weiter aufrecht zu erhalten.

Der BSD bittet erneut dringend darum, die Möglichkeit zur Terminreservierung im eigenen Interesse vorab entsprechend wahrzunehmen. Für eine bessere Planbarkeit hinsichtlich des Personals, der Liegenanzahl sowie der Verpflegung und vor allem im eigenen Interesse der Spenderinnen und Spender trägt die Nutzung dieses Tools ganz entscheidend zu einem optimierten Ablauf bei.

Die Blutspende zum Wunschtermin verringert die Wartezeiten vor Ort enorm und sorgt für einen erheblich schnelleren Durchlauf. Eine Anmelde-Option besteht bis 30 Minuten vor Terminende.

Jetzt Leben retten: Die geplanten Blutspendetermine für März 2024 sind beigefügt. Eine entsprechende Reservierung im Vorfeld ist erforderlich.

Alle aktuellen Termine des laufenden Monats, eventuelle Änderungen sowie Informationen rund um das Thema Blutspende sind kostenfrei unter 0800 11 949 11 (Mo-Do 8.00 bis 17.00 Uhr, Fr 8.00 bis 16.00 Uhr) oder unter www.blutspendedienst.com tagesaktuell abrufbar. Facebook & Instagram: @blutspendebayern.

Auf einen Blick die aktuellen Termine im KV KV Weissenburg-Gunzenhausen für März 2024:

Dienstag
12.03.2024
91710 Gunzenhausen
Theodor-Heuss-Str. 1
15:00 Uhr – 19:30 Uhr
Grundschule Süd / Foyer
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/gunzenhausen
Freitag
22.03.2024
91719 HEIDENHEIM
Heidostr. 2-4
17:00 Uhr – 20:30 Uhr
Hahnenkammschule
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/heidenheim-schule
Montag
25.03.2024
91781 Weissenburg
Rothenburger Str. 33
16:00 Uhr – 20:00 Uhr
BRK-Zentrum
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/weissenburg
Dienstag
26.03.2024
91781 Weissenburg
Rothenburger Str. 33
16:00 Uhr – 20:00 Uhr
BRK-Zentrum
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/weissenburg
Donnerstag
28.03.2024
91785 Pleinfeld
Ringstraße 45
16:30 Uhr – 20:30 Uhr
Grundschule
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/pleinfeld

Hintergrundinformationen über die Blutspende

Wer Blut spenden kann: Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Zur Blutspende mitzubringen ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein (jeweils das Original) und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Darum ist Blutspenden beim BRK so wichtig: Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.

Der Blutspendedienst des BRK (BSD): Der BSD wurde 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 670 engagierten Mitarbeitern sowie zusätzlich mehr als 230 freiberuflich tätigen Spendeärzten und ca. 10.500 ehrenamtlichen Helfern aus 72 Kreisverbänden des BRK organisiert der BSD jährlich ungefähr 4.000 mobile und 1.100 stationäre Blutspendetermine.

Spenderservice: Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 (Mo-Do 8.00 bis 17.00 Uhr, Fr 8.00 bis 16.00 Uhr) oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar. Wir empfehlen unsere Blutspende-App für iOS und Android (www.spenderservice.net): Individuelle Spendeinfos, Terminerinnerungen und Blutspende-Forum.

Foto: Pixabay

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg