Pappenheim (red). Der Pappenheimer Kunst- und Kulturverein sieht sich in der derzeitigen Corona-Pandemie in der Verantwortung, der weitgehend zum Stillstand gekommenen Kunst- und Kulturszene Möglichkeiten zur öffentlichen Aufmerksamkeit im kreativen Umgang mit aktuellen Themen zu bieten. Der Verein, der als Veranstalter selbst unter der aktuellen kulturellen Abschottung leidet, hat zwar keine großen Fördermöglichkeiten, aber er kann als Mittler in der Kulturszene Altmühlfrankens aktiven selbständig tätigen Kulturschaffenden eine Plattform für ihre Tätigkeiten zur Verfügung stellen und sie dabei auch finanziell unterstützen.

Der Kunst- und Kulturverein Pappenheim möchte daher alle in der Region lebenden oder mit ihr verbunden fühlenden Menschen mit künstlerischer oder publizistischer Tätigkeit auffordern, sich mit einer Projektidee an der Corontur 2020 zu beteiligen. Voraussetzung ist, dass Personen ihre künstlerische oder publizistische Arbeit selbständig und erwerbsmäßig ausführen gemäß den Regeln der Künstlersozialkasse. Bewerben können sich alle Sparten des Kunst- und Kulturbetriebs, seien es Musiker, Komponisten, Literaten, Bildhauer, Maler, Schriftsteller, Publizisten, Museumsgestalter, Digital-Künstler, Fotografen, Designer oder Schauspieler.

Der Verein bietet an:
1) Unentgeltliche Nutzung seiner Räumlichkeiten im K14 in Pappenheim während der Projektarbeit.
2) Stellung von Material für die die künstlerische Umsetzung.
3) Präsentation des Werkes in den Räumen des Vereins mit Öffentlichkeitsarbeit durch den Verein.
4) Pauschale Honorierung der Projektarbeit.
5) Hygienemaßnahmen nach Vorschrift im Rahmen des Projektes.
6) Personelle und wirtschaftliche Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes.

Für die Aktion Corontur 2020 stehen speziell Fördermittel aus Spenden wie der Bürgerstiftung Altmühlfranken oder von privaten Unterstützern zur Verfügung. Es können bis zu drei parallele Förderungen an unterschiedliche Personen in unterschiedlicher Gewichtung erfolgen. Die Antragstellung erfolgt formlos.

Der Zuschlag wird vom Vorstand des Vereins erteilt auf Vorschlag einer Jury aus Vertretern des kulturellen Lebens in der Region, bestehend aus Renate Gehrcke, Hubert Klotzeck, Klaus Bucka und Jörg Dauscher.

Die Aktionen können kurzfristig starten, wenn alle notwendigen Hygienemaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie in Ansprache mit der Stadt erfüllt sind. Die Bewerbungsfrist läuft bis 19. Juni 2020, der Zuschlag erfolgt bis Ende Juni, die praktische Umsetzung soll von Juli bis September 2020 erfolgen.

Die Veranstalter freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit einer einfallsreichen Idee zur praktischen Umsetzung. Bitte melden Sie sich formlos mit Ihrer kreativen Projektidee beim Vorstand des Vereins unter k14.pappenheim@web.de oder der Telefonnummer 09143 6055270 bei Clemens Frosch, 1. Vorsitzender des Kunst- und Kulturvereins Pappenheim e.V.

Bildunterschrift: Der Pappenheimer Kulturverein möchte Künstler unterstützen. Foto: Kunst- und Kulturverein Pappenheim e.V.

    Ähnliche Beiträge

    Sanierung kommunaler Einrichtungen
    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern