Falkennachwuchs im Spitalturm ausgeflogen – Frühlingsgefühle in der Weißenburger Altstadt

Weißenburg (red). Die diesjährigen Wanderfalkenküken sind ausgeflogen! Die nun dritte Brut von Bella und Falko bringt auch in 2023 wieder kleine Wanderfalken nach Weißenburg. Mitten in der Stadt haben sie ihr Domizil und haben dort auch in diesem Jahr wieder ihren Nachwuchs großgezogen. Die schnellsten Tiere der Welt können dabei nicht nur in der Weißenburger Innenstadt beobachtet werden, sondern auch live per Webcam und bei der diesjährigen Gebäudebrüterführung der LBV-Kreisgruppe Weißenburg-Gunzenhausen.

Wendig und elegant fliegt mit atemberaubender Geschwindigkeit über die Weisenburger Dächer und angrenzenden Landstriche. Mit entspannten 100km/h fliegt er durch die Luft. Im Sturzflug kann er aber auch über 300 km/h erreichen. Spätestens jetzt ist klar: Es muss ein Wanderfalke sein! Seine Beute, kleinere Vögel wie Tauben, Drosseln aber auch Krähen, haben bei diesen atemberaubenden Geschwindigkeiten oft kaum eine Chance.

Zum dritten Mal nun wuchs eine neue Generation hoch über den Dächern der Stadt hera und bereichert so die Weißenburger Altstadt durch ein wahres Naturhighlight. Das mittlerweile wieder Wanderfalken bei uns brüten war jedoch lange nicht abzusehen. Durch das Insektizid DDT war der Bestand vieler Greifvögel, Eulen und Falken um die 1960er Jahre stark eingebrochen. Durch die Einflüsse des Umweltgiftes wurden die Eierschalen zu dünn und nur wenige Tiere überlebten. Durch das Verbot von DDT und dank langjähriger intensiver Schutzmaßnahmen des LBV konnte sich der Bestand des allerersten Vogels des Jahres mittlerweile wieder stabilisieren. Mittlerweile finden sich Wanderfalken dabei nicht nur in ihren klassischen Habitaten wie Steinbrüchen, sondern auch wieder vermehrt als Kulturfolger in unseren Städten.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Weißenburg und der Unteren Naturschutzbehörde wurde deshalb 2020 ein Nistplatz für die Falken eingerichtet. Dieser wurde sogleich angenommen und dient seither als Nistplatz für das Bella und Falko getaufte Wanderfalkenpärchen. Vom Weißenburger Marktplatz lässt sich der Spitalturm indem der Nistkasten angebracht wurde und die darin lebenden Wanderfalken mit ihren schnellen Flugmanövern gut beobachten. Zudem wurden von der Stadt Weißenburg und dem LBV Webcams angebracht, die  interessierten Zuschauenden rund um die Uhr fantastische Einblicke in das Leben der schnellsten Vögel der Welt ermöglichen können.

Die Freude ist groß: Auch in diesem Jahr hat es wieder geklappt! Am 12.4. konnte das erste von vier Küken im Jahr 2023 schlüpfen. Mittlerweile sind die Jungen schon einige Wochen alt, gedeihen prächtig und sind seit einigen Tagen nun auch ausgeflogen. In den Webcams ließ sich die Aufzucht der Jungen dabei minutiös verfolgen.

Für alle, die nicht nur über die Webcams beobachten möchten und zudem noch weitere Informationen zu unseren Wanderfalken, aber auch allen anderen Gebäudebrütern, erhalten möchten bietet der LBV am 30. Juni eine Gebäudebrüterführung in der Weißenburger Altstadt an. Anmeldungen nimmt der Naturschutzverband per Mail an weissenburg@lbv.de , sowie über das Formular auf der Homepage an.

Mehr Informationen, Möglichkeiten zum Mitmachen und die Webcams finden Interessierte unter: www.weissenburg-gunzenhausen.lbv.de.

Hintergrund: Über den Naturschutzverband LBV
Der bayerische Naturschutzverband LBV – Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e. V. – setzt sich durch fachlich fundierte Natur- und Artenschutzprojekte sowie Umweltbildungsmaßnahmen für den Erhalt einer vielfältigen Natur und Vogelwelt in Bayern ein. 1909 gegründet ist der LBV der älteste Naturschutzverband im Freistaat und zählt aktuell über 115.000 Unterstützer*innen. Auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen setzt sich die lokale Kreisgruppe in vielfältigen Projekten, wie Amphibienschutz, Fledermausschutz, Flächenpflege, Wiesenbrüterschutz, Wiedehopf und vielem mehr, für unsere Natur ein.

Mehr Infos über den LBV vor Ort finden Sie unter: www.weissenburg-gunzenhausen.lbv.de.

Foto: Sebastian Amler

Related Posts

Internationale Akkordeonale erneut in der Kulturfabrik – Die Besten der Besten feiern das Akkordeon
Sicher Leben – Tipps und Tricks gegen Betrüger im Internet und am Telefon
MdL Hauber übergibt zum „Welttag des Buches“ Band 4 der „Isar-Detektive“ an die Grundschule Pleinfeld