Triesdorf (red). Ein lauer Sommerabend, ein geschmückter Schlosspark, feierliche und fröhliche Stimmung, Musik und kulinarische Köstlichkeiten – das war der Rahmen für die Verleihung der Abschlusszeugnisse an der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Triesdorf an 22 Betriebswirtinnen und einen Betriebswirt für Ernährungs- und Versorgungsmanagement im Jahr 2020.

Schulsprecherin Nadine Jörg und Semestersprecherin Eva-Maria Osiander begrüßten Mitstudierende und Lehrkräfte. Schulleiterin Judith Regler-Keitel rief die frischgebackenen Betriebswirt/innen dazu auf, bei beruflichen Herausforderungen gemeinsam mit dem Team optimistisch und mutig Lösungen zu finden. Sie gratulierte zum bestandenen Abschluss, auch im Namen von Ministerialrätin Andrea Seidl vom zuständigen Referat Bildung und Schulwesen in der Hauswirtschaft am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Mit einem Brief wandte sich Andrea Seidl an die AbsolventInnen und das Team der Fachakademie: „Dieser Abschlussjahrgang ist ein ganz besonderer und einzigartiger. Geprägt durch Corona mussten Alternativen, Kompromisse und unkonventionelle Lösungen gesucht und gefunden werden. Und dies immer ganz besonders schnell! Ich danke allen Studierenden, allen Lehrkräften und Betroffenen ganz besonders dafür, dass Sie der Coronapandemie mit so großer Flexibilität, Solidarität und Engagement begegnet sind. Am Ministerium freuen wir uns immer über „unsere“ frisch gebackenen Betriebswirtinnen und Betriebswirte für Ernährungs- und Versorgungsmanagement. In diesem Jahr sind wir aber ganz besonders stolz! Ich wünsche Ihnen allen Glück und viel Erfolg, beruflich wie privat. Bleiben Sie gesund und erhalten Sie sich die Freude am Beruf!“

Die stellvertretende Schulleiterin Irmgard Zäh erinnerte an Höhepunkte während der dreijährigen Fortbildung: So organisierte die Klasse im ersten Schuljahr einen „Tag der Sinne“, kreierte ein Nachspeisenbuffet für den Sommernachtsball und verbrachte vier Tage in Prag. Im weiten Schuljahr wurden erste Prüfungen abgelegt und das Praktikum in hauswirtschaftlichen Betrieben absolviert. „Das dritte Schuljahr wird Ihnen allen in Erinnerung bleiben“ so Zäh, und ergänzte: „Wir sind dankbar, dass wir nach vier außergewöhnlichen Monaten heute miteinander Ihren Abschluss feiern können!“

Begleitet von wohlwollenden Worten der Klassenleiterin Heike Straußberger wurden die Zeugnisse überreicht. Studierende des ersten Schuljahres hatten mit ihren Fachlehrerinnen für eine festliche Atmosphäre gesorgt und verwöhnten die Absolvent/innen und Lehrkräfte mit sommerlich- pikanten und süßen Leckerbissen vom Buffet.

Die AbsolventInnen bedankten sich bei allen Lehrkräften, bei allen Mitarbeiter/innen der Fachakademie und ihren Mitstudierenden für die besondere Feier und für die Begleitung während der drei Jahre. Bei Einbruch der Dämmerung erinnerten sie mit Fotos und Videosequenzen an gemeinsame Erlebnisse während der Zeit in Triesdorf.

Bildunterschrift: Die AbsolventInnen im Schlosspark. Foto: Staatliche Fackakademie Triesdorf

    Ähnliche Beiträge

    40 Jahre Unternehmenszugehörigkeit
    Schwarzarbeit und Sozialbetrug
    Rund 260 Besucher amHahnenkammsee