Fürst Carl Seenlandmarathon 2023: Beste Stimmung bei Kaiserwetter

Pleinfeld (red). Der Fürst Carl Seenlandmarathon am 16. und 17. September 2023 bewegte und begeisterte die Massen. Über 2.000 Sportler, 400 Helfer und eine Vielzahl an Fans waren auf den Beinen. Bei optimalem Wetter strahlten sie mit der Sonne um die Wette. Matthias Ries und Heike Kersten gewinnen den Marathon in Pleinfeld am Brombachsee

„Schon die Voranmeldungen waren fast bereits wieder auf Vorcoronaniveau. Mit den Nachmeldungen am Eventwochenende selbst war der Fürst Carl Seenlandmarathon praktisch ausgebucht, denn wir konnten heuer nur knapp über 2000 Starter annehmen“, verrät Veranstaltungsleiterin Katja Kunerth.

Spitze waren nicht nur die Teilnehmerzahlen. Die letzten schönen Sommertage brachten herrlichen Sonnenschein und fabelhafte Stimmung. Viele Besucher kamen bereits am Samstag zu den Engeler-Bambiniläufen und zum Rahmenprogramm.

„Faszinierend ist, dass auch schon die Kleinsten mitmachen.“ Pleinfelds Bürgermeister Stefan Frühwald, für den es in diesem Jahr bereits der dritte Seenlandmarathon war, zeigte sich ebenso begeistert wie Landrat Manuel Westphal und die beiden anwesenden Landtagsabgeordneten Alfons Brandl und Wolfgang Hauber, der auch als aktiver Läufer mitten im Geschehen war.

Neue Gesichter auf dem Siegerpodest
Nach dem Fotofinish im vergangen Jahr, wo nur drei Sekunden zwischen Platz eins und zwei entschieden, konnte der diesjährige Sieger Mathias Ries aus Herrieden mit 2:41:32 und damit zwölf Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Stopfenheimer Andreas Sichert den Sieg nach Hause laufen. Auf dem dritten Platz, mit einer Zeit von 2:58:59, landete Markus Raab aus Weissenburg.

Bei den Damen gewann Heike Kerstin aus Feucht souverän und mit satten 16 Minuten Vorsprung vor Rebecca Schuster aus Thalmässing. Rang drei mit weiteren rund 3 Minuten Rückstand belegte Petra Miedl aus Neufahrn.

Etwas knapper ging es beim be Media Halbmarathon zu. Am Ende konnten sich Michael Windbichler aus Grassau mit 1:15:28 durchsetzten und verwies den Weissenburger Florian Halmheu 1:17:04 und Maximilian Frank 1:18:41 aus Hilpoltstein auf die Plätze.

Bei den Damen in der Halbmarathonklasse ging der Sieg an die Münchnerin Daniela Kleiser (1:28:13) vor Verena Goldfuss (1:30:31) und der Neuburgerin Silvia Bottek (1:33:40).

Nach wie vor beliebt ist die Staffel beim Fürst Carl Seenlandmarathon. 50 Teams mit bis zu sechs Läufern – rund die Hälfte davon Firmenteams – teilten sich je die 42,195 km. Die schnellste aller Staffeln war die Staffel vom Team Challenge Roth 1.

Livestream im Internet
Wie bereits im Vorjahr hat auch diesmal wieder ein mobiles TV Team Livebilder von der Laufstrecke auf eine große Videowand am Pleinfelder Festplatz übertragen.
Erstmals wurden die Bilder von der Strecke und vor Ort dabei auch live ins Internet gestreamt.

Breitensport wird großgeschrieben
Gemeinsam mit den schnellen Topläufern wie Daniela Kleiser, die Ironman-70.3-Weltmeisterin von 2021, machte sich ein buntes Läufervolk, darunter auch MdL Wolfgang Hauber, auf die Strecke. Vor allem die Region war natürlich stark vertreten, aber mit Teilnehmern aus fünf Nationen herrschte zugleich internationales Flair.

Zum Abschluss des Events sorgte die große Verlosung der Breitensportpreise nochmal für ordentlich Spannung im Festzelt. Über den Hauptpreis, eine einwöchige all inklusive Reise nach Ägypten für zwei Personen, durfte sich in diesem Jahr Dana Grau freuen. Über den 2. Preis, ein VIP Besuch der Allianz Arena und ein Adventure Golf Tag für 10 Personen an der Fürst Carl Sommerrodelbahn wurden an ebenso glückliche Gewinnerinnen verlost.

Helfer sind Herz und Seele
Möglich ist das Lauffestival nur durch das großartige Engagement von den rund 400 freiwilligen Helfern, die angefangen vom Aufbau über die Startersetausgabe, die Streckensicherung und medizinische Versorgung, die Läuferverpflegung, die Gepäckabgabe und Siegerehrung bis hin zum Abbau tatkräftig anpacken.

Sepp Schiele betont stellvertretend für das Orga-Team: „Unser besonderer Dank gilt den vielen fleißigen Helfern, die durch Ihren unermüdlichen Einsatz dieses großartige Event erst möglich machen. Der tolle familiäre Charakter des Events ist natürlich auch der Leidenschaft und den Spaß aller Helfer geschuldet. Wir alle freuen uns jetzt schon auf das legendäre Helferfest.“

Christoph Döbler vom Veranstalter OAI e.V. ergänzt: „Ohne unser ehrenamtliches Orga-Team, unseren einmaligen Helfer sowie unseren ausgezeichneten Partnern würde es den Marathon nicht geben. Ihnen allen gebührt ein riesiges Dankeschön.“

Termin 2024: 14./ 15. September
Alle Ergebnisse und Bilder zum Event sind auf der Internetseite www.seenlandmarathon.de zu finden. Im nächsten Jahr dann, am 14. / 15. September 2024, geht der Fürst Carl Seenlandmarathon in seine zwölfte Runde.

Foto: Baboons

Related Posts

Königin der Schiene zwischen Nördlingen und Gunzenhausen unterwegs 
Als Christen lauter werden – Yassir Eric fordert bei der Pfingstkonferenz auf, mehr von Jesus zu reden
Kooperativer Sporttag – Schüler der Altmühlfranken-Schule und der Fachakademie für Sozialpädagogik beim Sport vereint