Gewinnchancen zum Start in die Radelsaison – Neuer Stempelpass und Bierdeckel zum Fränkischen WasserRadweg vorgestellt.

Spalt (red). Kaum steigen die Temperaturen, schon wächst auch die Lust, sich wieder einmal in den Fahrradsattel zu schwingen. Passend dazu macht der Fränkische WasserRadweg gleich mit zwei neuen Werbeaktionen auf sich aufmerksam: einem Stempelpass und einem Bierdeckel. Beide sind im HopfenBierGut in Spalt vorgestellt worden. Dass die Hopfen- und Bierstadt für die Präsentation ausgewählt wurde, ist kein Zufall.

Bei einer Gesamtlänge von rund 460 Kilometern ist der Fränkische WasserRadweg in Etappenvorschläge unterteilt. „Der Stempelpass bietet einen Anreiz, mehrere Etappen zu radeln. Gleichzeitig liefert er auch einen Anlass, die Tourist-Informationen, Museen oder Gastronomie vor Ort zu besuchen“, erklärte Hans-Dieter Niederprüm, Geschäftsführer des Tourismusverbands Fränkisches Seenland. Udo Weingart, der Bürgermeister der Stadt Spalt, präsentierte zusammen mit Markus Böhm, Biersommelier bei Spalter Bier und Jessica Pitterle, Produktmanagerin des Fränkischen WasserRadwegs Bierdeckel und Stempelpass.

Die Tourist-Information im HopfenBierGut ist eine der vielen Stempelstellen entlang des Fränkischen WasserRadwegs, an der die Radlerinnen und Radler Stempel für den neuen Pass sammeln können. Wer sich mindestens drei davon abgeholt hat und den ausgefüllten Pass rechtzeitig einschickt, nimmt am monatlichen Gewinnspiel teil. Dabei ist es völlig unwichtig, ob man die einzelnen Etappen am Stück oder im Rahmen von mehreren Ausflügen zurücklegt. Auch die Reihenfolge ist egal. Besonders fleißige Radler, die alle Stempel gesammelt haben, verdoppeln ihre Gewinnchancen.

Tourenplanung auf dem Bierdeckel
Jeden Monat warten neue Gewinne – und im April, Mai und Juni wird der Hauptgewinn von Spalter Bier zur Verfügung gestellt – ein Braukurs für zwei Personen. Die Brauerei ist nämlich auch Partner des Radwegs bei einer weiteren Werbeaktion: Auf speziell gestalteten Bierdeckeln ist der Verlauf des Fränkischen WasserRadwegs, der durchs Fränkische Seenland sowie durch die Nachbarregionen Naturpark Altmühltal und Romantisches Franken führt, abgebildet. Umseitig machen die neuen Untersetzer Werbung für die „Spalter Freiheit“: Das alkoholfreie Bier aus der Spalter Kommunbrauerei ist schließlich ein idealer Durstlöscher für alle, die noch weiterradeln möchten.

Alle Infos rund um den Stempelpass, die Stempelstellen und die Gewinne sind online unter www.fraenkischer-wasserradweg/stempeln zu finden.

Bildunterschrift: (v.r.) Der Fränkische WasserRadweg und die Spalter Freiheit – eine tolle Kombination präsentiert von Bürgermeister Udo Weingart, Jessica Pitterle, Produktmanagerin Fränkischer WasserRadweg und Markus Böhm Biersommelier Spalter Bier. Foto: AG Fränkischer WasserRadweg

Related Posts

Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg
Polizeibericht PI Gunzenhausen