Girls’Day und Boys’Day am Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Weißenburg (red). Am Donnerstag, 25. April 2024, hat bundesweit der Girls’Day und Boys’Day stattgefunden. Zum ersten Mal hat das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen den Aktionstag dieses Jahr gleichzeitig sowohl für Mädchen als auch für Jungen angeboten. Die neun Mädchen und sieben Jungen hatten dabei die Möglichkeit, die verschiedenen Berufe im Landratsamt kennenzulernen.

Nach einer Begrüßung und Vorstellungsrunde, begann der Tag direkt mit einer Führung über das Gelände des Landratsamtes am Standort in der Bahnhofstraße in Weißenburg. Anschließend stellten die beiden Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Agnes Müller und Julia Wittmann ihre Arbeit vor und leiteten die teilnehmenden Jungen und Mädchen durch einen Workshop zum Thema Berufswahl. Claudia Wagner, die Leiterin der Pressestelle, stellte die Aufgaben und die Arbeit von Landrat Manuel Westphal vor und die Auszubildenden Lucia dell ´Orco und Manuel Oppel berichteten über die verschiedenen Ausbildungsrichtungen und -berufe im Landratsamt sowie die Ausbildungsabläufe. Nach einer kurzen Frühstückspause ging es für die Jugendlichen in die verschiedenen Sachgebiete und Fachbereiche des Landratsamtes, um konkrete Einblicke in die tägliche Arbeit zu erhalten.

Jeweils drei Mädchen besuchten die Fachbereiche IT-Verwaltung, Lebensmittelüberwachung und den Technischen Hochbau. Dabei konnten die Mädchen Einblicke in die tägliche Arbeit der entsprechenden Bereiche gewinnen, sei es bei der Kontrolle des Restaurants an der Sommerrodelbahn in Pleinfeld, beim Besuch der Baustelle an der Senefelder Schule in Treuchtlingen oder auch die Arbeit der IT-Hotline im Amt.

Die Jungen konnten die Arbeit der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi), der Zulassungs- und Führerscheinstelle, des Sachgebiets Wasserrecht und des Bereichs Sozialmedizin näher kennenlernen. Bei der KoKi durften die Jungs testen, wie ein Baby richtig gewickelt wird und was alles bei kleinen Kindern in der Erziehung und dem Heranwachsen zu beachten ist. Sie lernten, wie ein Auto zugelassen wird und welche Papier dazu nötig sind oder welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um einen Führerschein zu beantragen. Im Wasserrecht wurde gezeigt das auch Boote eine Zulassung benötigen und wie weitreichend, doch der Bereich Grundwasser ist. Die Sozialmedizinischen Fachangestellten zeigten zusammen mit einer Ärztin des Gesundheitsamtes wie eine Schuleingangsuntersuchung abläuft, inklusive Seh- und Hörtest.

Bei der abschließenden Feedback-Runde, an der auch Landrat Manuel Westphal teilnahm, waren die Jungen und Mädchen von den Aktionen begeistert. Ihnen haben vor allem die praktischen Einblicke in den einzelnen Bereichen sehr gut gefallen. Aber auch die Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen waren für sie sehr interessant. „Es freut mich sehr, dass anlässlich des Aktionstages 16 Jugendliche den Weg zu uns ans Landratsamt gefunden haben. In der heutigen Zeit sollte es keine Rollenklischees mehr geben, weshalb wir den Mädchen- und Jungen-Zukunftstag als Landratsamt gerne unterstützen“, so Landrat Manuel Westphal.

Organisiert wurde der Girls’Day und Boy’Day 2024 am Landratsamt von Lucas Kupfer und Sabine Städtler von der Ausbildungsleitung und den Gleichstellungsbeauftragten Agnes Müller und Julia Wittmann sowie den Auszubildenden Lucia dell´Orco und Manuel Oppel.

Bildunterschrift: Insgesamt 16 Jugendliche konnten sich beim Aktionstag ein Bild von den verschiedenen Berufen im Landratsamt machen. Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen / Claudia Wagner

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg