Grillfeier markiert Halbjahresabschluss der BRK-Bereitschaft in Gunzenhausen

Gunzenhausen (red). Die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Gunzenhausen feierte kürzlich ihren Halbjahresabschluss mit einer gemütlichen Grillfeier. Bereitschaftsleiter Paul Pfeifer lud alle ehrenamtlichen Sanitäter zu diesem Anlass ins Rotkreuzhaus in der Albert-Schweizer-Straße ein. Unter den Gästen befanden sich rund 30 Helferinnen und Helfer sowie prominente Vertreter des Roten Kreuzes wie Kreisbereitschaftsleiter Michael Hofer und der Kreisfachdienstleiter für Information und Kommunikation (IuK), Jochen Zettl.

In seiner Begrüßungsrede erläuterte Pfeifer die Bedeutung des Halbjahresabschlusses. Dieser markiert den Beginn der Sanitätsdienst-Saison und gleichzeitig bedeutet er, dass im Sommer keine Ausbildungen stattfinden, da die Helferinnen und Helfer verstärkt im Sanitätsdienst eingesetzt sind.

Pfeifer nutzte die Gelegenheit, um die Erfolge der Bereitschaft im Jahr 2023 hervorzuheben. Insgesamt wurden beeindruckende 4.600 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Dazu gehörten 13 Sanitätsdienste, 4 Alarmierungen der Schnelleinsatzgruppe, 86 besetzte Rettungsdienstschichten sowie 4 Bereitschaftsabende und 5 Ausbildungen an Samstagen.

Es wurde auch ein Ausblick auf den kommenden Herbst gegeben: Es sind 3 Bereitschaftsabende und 3 Ausbildungen geplant. Darüber hinaus wurden einige Personalveränderungen bekannt gegeben. Manuel Birnmeyer, Ludwig Schemm und Tobias Ramspeck wurden zu Fachsanitätern (FachSAN) ernannt, während Moritz Mai und Evin Celik zu Truppführern (TF) befördert wurden. Leider wurde auch der Rücktritt des stellvertretenden Bereitschaftsleiters Felix Salomon bekannt gegeben, der zukünftig nicht mehr Teil des Führungsteams sein wird.

Pfeifer bedankte sich abschließend bei den Fachbereichsleitern und Führungskräften für ihre bisherige Arbeit. Zudem rief er alle Interessierten dazu auf, sich freiwillig für die Sanitätsdienste zu melden, da bis Ende Juli an jedem Wochenende Helferinnen und Helfer benötigt werden.

Die BRK-Bereitschaft in Gunzenhausen setzt sich mit großem Engagement für die Sicherheit und das Wohlergehen der Bevölkerung ein und ist stolz auf ihre bisherigen Leistungen im Jahr 2023. Da die BRK-Bereitschaft Gunzenhausen komplett ehrenamtlich arbeitet und auch von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen ist, sucht die Einheit um Paul Pfeifer dringend weitere Freiwillige. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bs-gunzenhausen.de.

Bildunterschrift: Die neu benannten und beförderten Mitglieder mit ihrem Bereitschaftsleiter. V.l.n.r.: Ludwig Schemm, Moritz Mai, Evin Celik, Manuel Birnmeyer und Paul Pfeifer. Foto: BRK-Bereitschaft Gunzenhausen

Related Posts

Internationale Akkordeonale erneut in der Kulturfabrik – Die Besten der Besten feiern das Akkordeon
Sicher Leben – Tipps und Tricks gegen Betrüger im Internet und am Telefon
MdL Hauber übergibt zum „Welttag des Buches“ Band 4 der „Isar-Detektive“ an die Grundschule Pleinfeld