Kinder der katholischen KiTa St. Josef besuchten das Rathaus und den städtischen Bauhof

Gunzenhausen (red). Wo Menschen sind, da menschelt es bekanntlich. Daher muss es auch in einem Verwaltungssitz nicht immer bierernst zugehen. Auch der konzentrierteste Sacharbeiter schätzt ein Lächeln über alles. Im Rathaus freuen wir uns besonders, wenn Kinderlachen durch die Flure klingt und wir vielleicht sogar in strahlende Augen blicken dürfen. Vor kurzem durften wir rund 15 Jungen und Mädchen aus der Katholischen Kindertagesstätte St. Josef willkommen heißen, einen Tag später besuchten die Gruppe den Bauhof. Die neugierigen Kinder wollten unbedingt die Stadt besser kennenlernen und so durften sie sich über tolle Momente an für sie eher ungewöhnliche Orte freuen.

Kein Besuch von Kindern im Rathaus ohne Bürgermeister-Fragestunde. Und auch diesmal wurde das Stadtoberhaupt gelöchert, u.a. mit Fragen wie „Was ist dein Lieblingsessen?“ (Antwort: Spaghetti) oder „Was ist deine Lieblingsfarbe?“ (Antwort: Blau). Auch über die bunten Kunstwerke im Foyer wurde gewitzelt und gelacht, die Kinder fanden sogar alle im Momoshi-Bild versteckten roten Herzen. Nach einem Abstecher ins Bürgermeister-Büro führte der Weg in die Geschäftsräume des Zweckverbands Altmühlsee, wo der Geschäftsführer des Zweckverbands, Daniel Burmann, mit vielen Fragen gelöchert wurde. Zum Beispiel wollten die Kinder ganz viel über die MS Altmühlsee wissen.

Einen Tag später besuchte die Gruppe unter Anleitung des Erziehers und Nordstetten-Ortssprechers David Stahlfänger den städtischen Bauhof. Dort hatte sich das Team um Stefan Rettlinger eine wahre Fundgrube an Kinderträumen ausgedacht. So wurde gemalt, gehobelt und gepflanzt. Sogar im Traktor durften ganz Mutige mitfahren. Rundum ein toller Tag, der den Jungen und Mädchen sicher in lebendiger Erinnerung bleiben wird.

„Mag der Tag auch noch so stressig sein, wenn uns Kinder besuchen möchten, dann freuen wir uns und nehmen uns Zeit dafür“, so Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Die Jungen und Mädchen machen positive Erfahrungen, die prägen. Sie werden noch lange an die spannenden Ausflüge zurückdenken. Wir hoffen, dass die KiTa viel Spaß im Rathaus und im Bauhof hatte.“

Bildunterschrift: Das Bild zeigt die Kinder im Rathaus bei der Suche nach den drei im Momoshi-Kunstwerk versteckten Herzen. Foto: Stadt Gunzenhausen/  Manuel Grosser

 

Bildunterschrift: Beim Bild „Bauhof“ staunen die Kinder über einen aus Film und Fernsehen bekannten Bauhofmitarbeiter. Foto: Teresa Biswanger

Related Posts

Internationale Akkordeonale erneut in der Kulturfabrik – Die Besten der Besten feiern das Akkordeon
Sicher Leben – Tipps und Tricks gegen Betrüger im Internet und am Telefon
MdL Hauber übergibt zum „Welttag des Buches“ Band 4 der „Isar-Detektive“ an die Grundschule Pleinfeld