Kinderleichtes Trickfilm-Programmieren!

 In der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen gestalteten Kinder von sieben bis neun Jahren kleine interaktive Geschichten

Gunzenhausen (red). „Programmieren heißt: Dem Computer etwas beibringen.“ So startete Nik Laura Baumann vom Team der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen ihre kurze Einführung zur App „Scratch-Junior“. Mit viel Spaß am Ausprobieren und lustigen eigenen Ideen legten die Kinder dann sofort los: Was macht die Katze, wenn der Hund sie anstupst? Kann der Zauberer den Fliegenpilz zum Tanzen bringen?

Für die Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren war das Programmieren mit Scratch-Junior kein Problem: Bunte, mit Symbolen versehene Blöcke geben vor, welche Befehle erteilt werden können. Einige Kinder versetzten ihre Trickfiguren in die Unterwasserwelt, in den Dschungel oder ließen sie in einem kleinen Garten ihre Miniatur-Abenteuer erleben.

Für das Team der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen ist die Arbeit mit kindgerechten Programmen wie Scratch-Junior eine gute Gelegenheit, Medienkompetenz zu vermitteln und zu zeigen: Ihr könnt selber kreativ werden und eure eigenen Geschichten entwickeln.

Weiterführende Informationen zur Stadt- und Schulbücherei erhalten Sie unter buecherei.gunzenhausen.de, per Telefon unter 09831/508 320 oder per E-Mail an buecherei@gunzenhausen.de.

Bildunterschrift: Für die Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren war das Programmieren mit Scratch-Junior kein Problem. Foto: Babett Guthmann

Related Posts

Fußball EM: Wo werden die Preisgelder versteuert?
Nachtschwärmer machten sich auf Schatzsuche
Polizeibericht PI Treuchtlingen