Krapfen – Wahnsinn – Fasching an der Weißenburger FOSBOS

Weißenburg (red). Für die einen ist es Fasching, für die anderen purer Stress: Wenn sich am unsinnigen Donnerstag der Elternbeirat, die Schülermitverantwortung und der Förderverein der FOSBOS Weißenburg zusammentun, um allen SchülerInnen einen Krapfen zu spendieren, dann bedeutet das für die Altstadtbäckerei in Weißenburg, dass die Krapfenproduktion auf Hochtouren zu laufen hat.

Denn auch wenn eine ganze Reihe von SchülerInnen gerade im Praktikum oder auf Klassenfahrt ist: Da kommen schon ein paar Hundert Krapfen zusammen, die alle gebacken sein wollen. Und die wurden zur Freude aller von der Schülermitverantwortung (SMV) in der Pause verteilt.

Bildunterschrift: Die SMV der FOSBOS Weißenburg mit den Krapfen: Foto: FOSBOS Weißenburg

Related Posts

Kinder der katholischen KiTa St. Josef besuchten das Rathaus und den städtischen Bauhof
„Der aufrechte Mensch“ – Geistliche üben sich im Augustinerkloster in Erfurt
Polizeibericht PI Treuchtlingen