Landrat Westphal als Praktikant bei der Straßenmeisterei des Landkreises

Altmühlfranken (red). Landrat Manuel Westphal hat einen Tag lang bei der Straßenmeisterei in Aha als Praktikant mitgearbeitet. Dabei half er tatkräftig auf den verschiedenen Baustellen mit: von Rasenmähen bis hin zum Asphaltieren einer Schadstelle im Fahrbahnbereich.

Landrat Manuel Westphal ist es ein großes Anliegen, die unterschiedlichen Arbeitsbereiche seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen näherkennenzulernen. Innerhalb des Landratsamtes nimmt Landrat Manuel Westphal zum Beispiel an Besprechungen der einzelnen Sachgebiete teil, um so über laufende Angelegenheiten aber auch über die Arbeitsabläufe informiert zu sein. Außerhalb der Verwaltung bietet sich ein Praktikumstag an. So hat Landrat Manuel Westphal auch schon an den beiden Recyclinghöfen in Weißenburg und Gunzenhausen mitgearbeitet. Sein nächster Praktikumstag führte ihn nun an die Straßenmeisterstelle in Aha.

Der Arbeitstag des Landrats begann um 6.45 Uhr am Bauhof in Aha. Nach der morgendlichen Team-Besprechung, in der die Aufgaben des Tages besprochen und von Fachbereichsleiter Jörg Amesöder verteilt wurden, gab es noch eine kurze Werkstattführung. Im Anschluss daran ging es dann auch schon direkt los zur ersten Baustelle.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurde die bereits ausgefräste Schadstelle in der Fahrbahn einer Kreisstraße zunächst mit einem Laubbläser gesäubert und anschließend so vorbereitet, damit diese asphaltiert werden konnte.

Mittags standen Rasen- und Grünpflegarbeiten an der Berufsschule Weißenburg auf dem Plan.

Während der Arbeit nahm sich Landrat Westphal die Zeit, persönlich mit den Mitarbeitern der Straßenmeisterei ins Gespräch zu kommen und sich dabei von ihrem Berufsalltag berichten zu lassen. „Nur durch den direkten Austausch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann ich deren Herausforderungen und den Arbeitsalltag besser nachvollziehen und mehr über ihre Tätigkeiten lernen‘‘, so Landrat Westphal.

Die Straßenmeisterstelle des Landkreises hat ein breitgefächertes Aufgabenspektrum: Die notwendigen Streckenkontrollen der 283 km Kreisstraßen, die Verkehrssicherung, der Winterdienst oder Mäharbeiten – um nur einige Aufgaben zu nennen, das alles wird von den Mitarbeitern der Straßenmeisterei geleistet. Daher ist eine gute Koordination der Aufgaben, entsprechende Ausrüstung und ein Team mit Zusammenhalt sehr wichtig. So empfand es auch Landrat Manuel Westphal während seines Praktikumstags.

Bildunterschrift: Landrat Manuel Westphal beim Asphaltieren einer Schadstelle im Fahrbahnbereich. Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Related Posts

Königin der Schiene zwischen Nördlingen und Gunzenhausen unterwegs 
Als Christen lauter werden – Yassir Eric fordert bei der Pfingstkonferenz auf, mehr von Jesus zu reden
Kooperativer Sporttag – Schüler der Altmühlfranken-Schule und der Fachakademie für Sozialpädagogik beim Sport vereint