Eichstätt (red).  Strahlender Sonnenschein, Temperaturen von über 20 Grad, dazu die ersten bunten Blätter an den Bäumen: Bei bestem Wanderwetter haben die Teilnehmenden eines Seminars am Mittwoch, den 11. Oktober 2023 gelernt, worauf es bei der Beschilderung von Wanderwegen ankommt. Regelmäßig bietet der Naturpark Altmühltal den Kurs an, um die hohe Qualität des Angebots in der Region zu bewahren.

Wandern gehört zu den liebsten Aktivitäten der Gäste im Naturpark Altmühltal. Die lückenlose Beschilderung der Routen soll sie dabei leiten. Dafür werden die Wege gewartet, manchmal werden neue Strecken ausgeschildert oder der Wegverlauf muss verlegt werden – wie aktuell am Schlaufenweg 15 in Walting, einem der qualitätsgeprüften Rundwege im Naturpark Altmühltal. Unter den Seminarteilnehmern waren denn auch zwei aus dieser Gemeinde. Weitere Naturpark-Orte und das Team der Naturpark-Ranger waren ebenfalls vertreten. Diplom-Geograph Martin Gabriel vermittelte ihnen zunächst im Informationszentrum Naturpark Altmühltal in Eichstätt die Theorie. Im anschließenden Praxisteil wurde das neu erworbene Wissen dann direkt am Schlaufenweg 15 angewendet.

Bildunterschrift: Diplom-Geograph Martin Gabriel (Mitte hinten) leitete das Seminar zur Beschilderung von Wanderwegen im  Infozentrum Naturpark Altmühltal in Eichstätt. Foto: Heike Baumgärtner

Related Posts

Veranstaltungshinweise zum Altmühlfrankenlauf
Gunzenhausen und Isle feiern 40 Jahre Städtepartnerschaft
Neue Zweigstelle der Sonnenherz-Organisation in Gunzenhausen