(red). Dieses Experiment ist gelungen: Weil Coronabedingt der Fränkische Bratwurstgipfel nicht wie sonst in Pegnitz stattfinden konnte, haben die Veranstalter erstmals den Tag der fränkischen Bratwurst gefeiert. Das Besondere: Das fränkische Kulturgut wurde nicht an einem zentralen Ort zelebriert, sondern dezentral bei den Metzgerbetrieben im ganzen Frankenland.

Fast 40 Metzger, Bäcker, Brauer und Direktvermarkter zwischen Aschaffenburg und Bad Alexandersbad hatten sich angemeldet. Sie boten Bratwürste nach traditionellen Rezepten ebenso wie besonders kreative Sorten.

Die Kunden der Teilnehmer hatten die Möglichkeit, per Online-Abstimmung ihren Lieblingsmetzger zu wählen. Dieses Kundenvoting entschied die Metzgerei Leipold in Bad Berneck mit 423 Bewertungen ganz klar für sich. Auf den zweiten Platz kam die Metzgerei Freyberger aus Nürnberg mit 323 Bewertungen. Dritter wurde mit 202 Bewertungen die Metzgerei Albert aus Eggolsheim. 

Bildunterschrift: Das Team der Metzgerei Leipold mit den Inhabern Jeannette und Rainer Maisel (vordere Reihe links) mit Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht, Bad Bernecks stellvertretendem Bürgermeister Robert Fischer und Handwerkspräsident Thomas Zimmer (hintere Reihe von links). Foto: Genussregion Oberfranken

    Ähnliche Beiträge

    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern
    Afrikanische Schweinepest in Deutschland