Mechatronik-Profis in Pappenheim

Pappenheim (red). Der Stimmkreisabgeordnete für den Bayerischen Landtag Manuel Westphal hat die Modl GmbH besichtigt. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Pappenheim ist ein wichtiger strategischer Partner für namhafte Maschinenbauer weltweit.

Die Geschäftsführerin Nicole Modl stellte dem Abgeordneten das Familienunternehmen vor: „Angefangen hat mein Großvater mit einem Radio-Fernseh-Fachgeschäft vor mehr als 70 Jahren. Heute beschäftigen wir rund 150 Mitarbeiter an den drei Standorten in Pappenheim, Polen und Indien und sind ein international agierender Mechatronik-Dienstleister.“

Im Hause Modl vereint sich hochmoderne Blechbearbeitung mit Elektrotechnik und IT zu komplexen Mechatronik-Lösungen, welche ihren Einsatz in der Lebensmittelindustrie, der Laserbranche aber auch Energie- und Umwelttechnologie finden.  Auch als Entwicklungsdienstleister tritt Modl immer mehr in Erscheinung und nimmt mittlerweile bundesweit eine führende Rolle im Bereich eMobility und der Entwicklung von Ladesäuleninfrastruktur ein.

Auch die Ausbildung junger, engagierter Nachwuchskräfte genießt  bei Modl einen hohen Stellenwert. Weit über die Landkreisgrenzen hinaus ist die hochwertige Ausbildung des Mittelständlers bekannt, regelmäßig freut man sich mit jungen Talenten über Staatspreise und andere Auszeichnungen. Neben der Berufsausbildung in technischen wie auch kaufmännischen Bereichen ermöglicht Modl mittels Hochschulkooperationen auch ein berufsbegleitendes Studium. Im Vordergrund steht immer die Nähe zur Praxis gepaart mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Spaß am Job.

„Ich bedanke mich sehr herzlich bei Frau Modl für diesen interessanten Einblick in ein Unternehmen, welches auf die Herausforderungen des Wandels mit Innovationen und Anpassungsfähigkeit reagiert. Gerade das wird auch in Zukunft eine wichtige Eigenschaft von mittelständischen Unternehmen sein. Hier in Pappenheim ist man für die Zukunft jedenfalls gut gerüstet“, beschrieb Westphal seinen Eindruck.

Bildunterschrift: Manuel Westphal ließ sich durch den Betrieb führen. Mit dabei waren Marcus Wurm (CSU Pappenheim), Manuel Müller (Fertigungsleiter Modl GmbH) und Geschäftsführerin Nicole Modl. Foto: Büro Westphal

    Ähnliche Beiträge

    Adventskalender Rodscha und Tom
    Neuigkeiten von Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme
    Keine Gedenkfeier zum Volkstrauertag
    Wassertrüdinger Figurentheater
    Wassertrüdinger Figurentheater bittet um Unterstützung