Ministerpräsident Dr. Markus Söder kommt am 8. September nach Gunzenhausen

Gunzenhausen (red). Hoher Besuch hat sich angekündigt in Gunzenhausen: Am 8. September kommt der Bayerische Ministerpräsident in die Altmühlstadt. Damit ist Söder bereits das zweite Mal in diesem Jahr in Altmühlfranken. Der Eintritt wird kostenlos sein.

„Unheimlich fleißig und immer bei den Menschen“, so beschreibt der CSU-Kreisgeschäftsführer Denis Glotz den Ministerpräsidenten. Glotz kandidiert auf Platz 22 und teilt sich die Liste mit dem Spitzenkandidaten Markus Söder. „Markus Söder live zu hören ist jedes Mal ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte“, so der jüngste Listenkandidat der CSU. Organisiert wurde das Highlight vom CSU-Ortsvorsitzenden Manuel Blenk. Veranstaltungsort ist das Festzelt Papert. Söder wird gegen 19.00 Uhr eintreffen, der Einlass beginnt ab 17.30 Uhr.

„Markus Söder ist damit schon das zweite Mal in diesem Jahr im Landkreis“, so der Vorsitzende. Damit beweise der Ministerpräsident wie wichtig ihm die Nähe zu den Bürgern sei. Die CSU-Gunzenhausen führt damit eine Tradition weiter, die durch den Vorgänger Friedrich Kolb begründet wurde. Seit vielen Jahren ist es ein guter Brauch in der hiesigen CSU, den Ministerpräsidenten zur Gunzenhäuser Kirchweih einzuladen. Bisher konnten die Christsozialen das Zelt damit immer gut füllen. „Anmeldung braucht es dennoch keine. Nur vorbeikommen“, so Blenk.

Auch der CSU-Direktkandidat Helmut Schnotz wird anwesend sein. Helmut Schnotz ist Bürgermeister in Bechhofen und chancenreicher Anwärter auf ein Mandat im Bayerischen Landtag. „Sollte ich gewählt werden, möchte ich meine Erfahrung als Bürgermeister einbringen“, so Schnotz. Er wisse, wo vor Ort der Schuh drücke. „Und dann müssen wir im Landtag dafür sorgen, dass diese Probleme gelöst werden“, so der 56-Jährige. Laut Schnotz sei Söder hier der richtige Spitzenkandidat: „Markus Söder hat das Ohr sehr nahe an der Bevölkerung und setzt sich für sie ein.“ Dem pflichten auch Bezirksrat Hans Popp und Bezirkslistenkandidat Manuel Westphal bei. Das gesamte Kandidatenteam freue sich sehr auf den Besuch.

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg