Tourismusverband Fränkisches Seenland veröffentlicht digitalen Geschäftsbericht 2023

Gunzenhausen (red). Im Jahr 2023 hat das Fränkische Seenland ein Rekordergebnis von 1,32 Millionen gewerblichen Übernachtungen erzielt, was einer Steigerung von 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die genauen Zahlen sowie umfassende Informationen über die Tätigkeiten, Projekte und weiteren Erfolge des vergangenen Jahres sind im Geschäftsbericht 2023 des Tourismusverbands Fränkisches Seenland nachzulesen. Dieser steht auf der Seenland-Website zum Download bereit. Erstmals erfolgt die Bereitstellung ausschließlich in digitaler Form, um die Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen.

Nachhaltigkeit ist eines der Hauptthemen des neuen touristischen Leitbilds der Region. Wie dieses Ziel umgesetzt werden soll, damit beschäftigte sich 2023 ein Workshop in Kooperation mit dem Tourismusverband Franken und der Bayern Tourismus Marketing GmbH. Im vergangenen Jahr wurde auch die Erweiterung der Freizeitlinien 689 und 699 angestoßen, die nun in den bayerischen Pfingst- und Sommerferien täglich eine Verbindung von den umliegenden Bahnhöfen an den Altmühlsee beziehungsweise den Kleinen Brombachsee bieten.

Mehr über diese Schritte auf dem Weg des nachhaltigen Handels ist im Geschäftsbericht nachzulesen, der in seiner digitalen Form auch selbst nachhaltiger
geworden ist. In vollem Umfang ist er ab sofort unter www.fraenkisches-seenland.de abrufbar.

Bildunterschrift: Seen-Informationszentrum Mandlesmühle; Foto: Tourismusverband Fränkisches Seenland/ Wegener

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg