Fränkisches Seenland (red).  Schon seit 2016 schreibt die Lokaljournalistin Miriam Zöllich regelmäßig über Freizeitangebote, Tipps und Traditionen im Fränkischen Seenland. Mit zwei neuen Co-Autoren – Klaus Seeger, Journalist und Programmleiter des Ansbacher Regionalsenders „Radio 8“, sowie die freie Journalistin und Medienberaterin Bianca Pauler – wird der Seen.Land.Blog, der vom Tourismusverband Fränkisches Seenland koordiniert wird, nun noch ein Stückchen vielfältiger.

Bianca Pauler ist für aufmerksame Blog-Leser keine Unbekannte; als Gastautorin schrieb die Weißenburgerin schon über Urlaub in der eigenen Region und probierte dafür zusammen mit Mann und Kindern das Camperleben am Brombachsee aus. An journalistischer Erfahrung mangelt es den beiden Neuzugängen ohnehin nicht, doch das Bloggen aus dem Fränkischen Seenland stellt mitunter noch ganz andere Anforderungen, wie Klaus Seeger bemerkt: „Besonders Miriam ist sehr mutig, was Live-Versuche angeht.“ Und wer möchte da widersprechen, schließlich war die Seenland-Bloggerin in den vergangenen Jahren unter anderem schon Schwimmen im winterlichen Altmühlsee, stand auf dem Wakeboard, schwang sich im Hochseilgarten in schwindelerregende Höhen oder nahm in der Staffel am Triathlon Datev Challenge Roth teil.

Da mitzuhalten könnte schwierig werden, aber schließlich sollen die drei Blogger ja nicht konkurrieren, sondern sich ergänzen. So war es auch in den vergangenen Jahren, als Miriam Zöllich von Julia Banik und Vera Held unterstützt wurde, die sich jetzt jedoch beide neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Dass sie nicht weiterbloggen, ist zwar bedauerlich, aber neue Autoren eröffnen auch wieder neue Perspektiven. „Ich kucke mal, ob ich den männlichen Blick mit einbringen kann“, verspricht der Gunzenhäuser Seeger, der zwar vor den Toren der Region in Feuchtwangen geboren wurde, aber schon von Jugend an enge Kontakte in die Gegend hatte und die Entstehung der Seen miterlebte. Für den Blog will er ein paar seiner „Geheimtipps“ verraten: weniger bekannte Wanderrouten, Biergärten und Gastwirtschaften. „Die fränkische Seele entdecken, interessante Menschen vorstellen – darin sehe ich meine Aufgabe“, erklärt er.

Bianca Pauler will dagegen noch öfter mit Mann und Töchtern auf Erkundungstour gehen und zeigen, was die Region für Familien alles bietet. Die drei sollten sich also bestens ergänzen, und da sie sich bereits kennen, passt auch auf zwischenmenschlicher Ebene alles perfekt zusammen. Das haben die Vorbesprechungen schon gezeigt, wie Bianca Pauler verrät: „Wir hatten eine Fetzengaudi beim Treffen.“ Das alles lässt auf viele spannende Blog-Beiträge im kommenden Jahr hoffen. Damit diese auch zahlreiche Leser erreichen, werden die neuesten Artikel auf der touristischen Website des Fränkischen Seenlands verlinkt und außerdem über die Social-Media-Kanäle der Urlaubsregion geteilt. Auch die Gastgeber im Fränkischen Seenland sind dazu aufgerufen, Beiträge zu verlinken, und ihren Gästen so die Angebotsvielfalt der kontrastreichen Region zu zeigen. Natürlich kann man den Blog auch direkt aufrufen unter blog.fraenkisches-seenland.de.

Bildunterschrift: (v.l.): Der Geschäftsführer Hans-Dieter Niederprüm und Miriam Zöllich begrüßen Bianca Pauler und Klaus Seeger im Team des Seenland-Blogs. Foto: TFS

Related Posts

Junge Obstbäume in alten Sorten wieder verfügbar
Erfolgreiches STADTRADELN 2022 – Neues Lastenrad für Gunzenhausen
SMV der Stephani-Mittelschule unterstützt Wunsch-Baum der Diakonie