Neuigkeiten von der Wanderfalkenbrut auf der Nürnberger Kaiserburg: Erstes Ei gelegt

Nürnberg (red). Die Brutsaison der Wanderfalken am Sinwellturm der Nürnberger Kaiserburg hat auch dieses Jahr relativ früh begonnen. Nachdem die Eiablage von 2013 bis 2020 jeweils meist in der ersten oder zweiten Märzwoche erfolgte, ist nun seit 2021 eine Verschiebung in die letzte Februarwoche zu beobachten. Wie aus einer Sichtungsmeldung hervorgeht, war das erste Ei am 26. Februar 2023 um 17:43 Uhr zu sehen.

Die Regierung von Mittelfranken führt seit 2009 das Projekt „Lebensraum Burg“ zur Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie durch und überträgt via Webcams das Geschehen am Nistkasten der Wanderfalken (https://lebensraum-burg.de/Wanderfalke/Webcam). Auf der Projekthomepage ist es möglich, interessante Sichtungen im Zusammenhang mit der Wanderfalkenbrut- und Aufzuchtzeit hochzuladen. Diese Sichtungsmeldungen der Besucherinnen und Besucher haben uns bereits wertvolle Informationen geliefert, so z.B. ob und wie häufig die Jungvögel zum Brutplatz zurückkehren, wann sie das Revier verlassen oder auch wann das erste Ei gelegt wurde.

Seit 2009 wird die Arten- und Lebensraumvielfalt im Bereich der Nürnberger Kaiserburg untersucht. Von den beauftragten Experten wurden auf 65.000 m2   bereits 2000 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen. Um die Informationen einem breiten Publikum zugänglich zu machen, wurde ein Internetauftritt erstellt, der diese beeindruckende Arten- und Lebensraumvielfalt ausführlich darstellt (www.lebensraum-burg.de).

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits 22 junge Wanderfalken ausgeflogen sind und hoffen wir auch in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Brutsaison. Wie viele Eier in diesem Jahr wohl noch gelegt werden?

Bildunterschrift: Wanderfalke mit erstem Ei; Foto: Regierung von Mittelfranken

Related Posts

Steuererklärung von Lehrkräften: Neue Tagespauschale ersetzt das bisherige Arbeitszimmer
Süße Überraschung für Richtigparker in Gunzenhausen
Hummeln melden per App