Schwarzangler wurde beleidigend
Pfofeld: Am Mittwochmorgen gegen 09.00 Uhr fiel einem Angler am Altmühlüberleiter ein Mann auf, welcher mit einer selbstgebastelten Angel versucht hatte Fische zu fangen. Auf Nachfrage konnte der 67-Jährige keinen Erlaubnisschein zur Ausübung der Fischerei vorweisen, weshalb die Polizei verständigt wurde. Während der Wartezeit auf die Streife bedachte der ertappte Schwarzangler den rechtmäßigen Angler mit deftigen Beleidigungen. Er muss sich deshalb
neben der Fischwilderei auch wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten.

Lkw beschädigt
Westheim:  An einem in der Nähe des Friedhofs geparkten Lkw wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vorne rechts in den Windabweiser ein Loch geschlagen. Das Anbauteil hat einen Wert von ca. 300 €. Zudem waren die rechten Außenspiegel und der Spiegel für den toten Winkel eingeklappt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Gunzenhausen entgegen.

Unfallflucht
Absberg: Ein bisher unbekannter Lkw-Fahrer nutzte in der Ritter-Konrad-Straße einen privaten Hofraum zum Wenden. Dabei blieb er an der Dachrinne des Anwesens hängen und zerbeulte diese, der Sachschaden wurde vom Geschädigten mit ca. 700 € angegeben. Ein Zeuge hatte den Unfall wahrgenommen, konnte aber das Kennzeichen nicht erkennen. Der Lkw entfernte sich nach dem Anstoß ohne anzuhalten. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Geschwindigkeitsüberschreitung mit Folgen
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Ansbacher Straße wurde am Mittwoch um 23.15 Uhr der Fahrer eines Pkw mit 65 km/h gemessen. Bei der anschließenden Kontrolle fiel zunächst deutlicher Marihuanageruch auf. Der 61-Jährige leugnete erst Drogen genommen oder bei sich zu haben. Bei einer Durchsuchung konnte aber in seiner Hosentasche eine Zigarettenschachtel mit einem angerauchten Joint aufgefunden werden. Daraufhin gab er auch zu am Vortag Drogen konsumiert zu haben. Nachdem der Führerschein des Mannes abgelaufen war und zudem Fälschungsmerkmale aufwies, wurde das Dokument sichergestellt und an eine Fachdienststelle zur Prüfung übersandt.

Verstoß 0,5 Promille-Grenze
Gunzenhausen: Ein 39-Jähriger aus der Region wurde zwischen Unterhambach und Unterwurmbach einer Kontrolle unterzogen. Nachdem deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, gab der Autofahrer auf Nachfrage an ein Bier getrunken zu haben. Ein durchgeführter Test ergab aber einen Wert von mehr als 0,7 Promille, weshalb der Mann sein Auto stehen lassen musste. Auf ihn kommt ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot zu.

Related Posts

Polizeibericht PI Gunzenhausen
Mitgliederversammlung der BRK Bereitschaft Gunzenhausen
Fränkisches Seenland präsentierte sich auf der „Freizeit Messe Nürnberg“