Diverse Anzeigen gegen Frau aus Heidenheim

Heidenheim – Eine 37-jährige Frau aus Heidenheim verursachte am Freitagabend, dem 29.12.2023, an ihrer Wohnadresse einen Polizeieinsatz, nachdem sie – laut Mitteilung – zwei Nachbarn des gleichen Mehrfamilienhauses mit dem Leben bedroht habe. Die vor Ort eingetroffene Polizeistreife konnte die vor die Haustür tretende Unruhestifterin mit einer Injektionsspritze in der Hand antreffen. Erst auf Nachfrage der Streife dämmerte der Dame augenscheinlich, dass die Spritze in ihrer Hand nichts zu suchen hat und ihr noch mehr Schwierigkeiten bereiten könnte, weshalb sie das Utensil vor den Beamten zu verstecken versuchte. Aufgrund des konspirativen Verhaltens wurde die Streife hellhörig. Eine anschließende Durchsuchung brachte die Spritze in der Handtasche zum Vorschein, woraufhin die Frau erfolglos versuchte der Polizei die Handtasche samt Spritze zu entreißen, indem sie daran zerrte. Ein vorläufiger Drogentest bestätigte den Anfangsverdacht – es handelt sich bei dem flüssigen Inhalt der beschlagnahmten Spritze um Heroin. Anstatt sich z.B. über ihr auffälliges Verhalten zu ärgern, gab die Dame noch eine Beleidigung gegenüber einem der Polizeibeamten zum Besten. Somit hat sie nun eine Anzeige wegen Bedrohung, Betäubungsmittelbesitz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu erwarten.

Rollladen durch Böller beschädigt

Muhr am See – In Muhr am See hat am 29.12.2023, zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr, ein unbekannter Täter in der Stadelner Straße einen Rollladen eines Mehrfamilienhauses mit Hilfe eines Silvesterkrachers stark beschädigt. Die Polizeiinspektion Gunzenhausen hat die Ermittlung wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Hinweise auf den Täter können per Telefon
(09831 6788-0) gemeldet werden.

Related Posts

Steuererklärung von Lehrkräften: Neue Tagespauschale ersetzt das bisherige Arbeitszimmer
Süße Überraschung für Richtigparker in Gunzenhausen
Hummeln melden per App