Mopedfahrer wollte flüchten

Gunzenhausen – Am Sonntagabend um 17.30 Uhr wollte eine Polizeistreife ein Leichtkraftrad in der Nürnberger Straße anhalten und kontrollieren. Der 15-jährige Zweiradfahrer hielt, nachdem er die Anhaltesignale wahrgenommen hatte, in einer Parkbucht an. Er wartete aber nur kurz und fuhr davon, nachdem die Polizisten das Auto verlassen hatten. Bei der anschließenden Nachfahrt fuhr der junge Mann mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch die Ostvorstadt in Richtung Frickenfelden, bevor die Flucht auf einer Wiese endete. Dabei hatte er mehrere Kreuzungen ohne abzubremsen überquert und war auch über Geh- und Radwege gefahren. Zudem hatte er durch bewusstes Fahren in Schlangenlinien ein Überholen des Dienstfahrzeugs verhindert. Der Grund für seine Flucht war nach seinen Angaben, dass er durch technische Manipulationen sein Fahrzeug deutlich schneller als zulässig gemacht hatte. Der junge Mann muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen verantworten.

Teppich fing Feuer

Dittenheim – Beim Nachlegen von Holz in ihren Ofen fielen einer 70-Jährigen Glutreste auf einen vor dem Schürloch liegenden Teppich. Dieser entzündete sich, die Frau konnte den entstandenen Brand nicht mehr selbst ablöschen und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer schnell eindämmen, der Sachschaden am Boden und weiterer Einrichtung liegt bei etwa 5.000 €. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand, gegen die Frau wird ein Bußgeldverfahren nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz eröffnet.

Unfallflucht

Absberg – In einer scharfen Rechtskurve zwischen Absberg und dem Großen Brombachsee verlor eine bisher unbekannte Person die Kontrolle über einen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Der 44-Jährige, welcher sich den Pkw ausgeliehen hatte und als Fahrer in Betracht kommt, konnte bisher noch nicht erreicht werden. Er hatte eine halbvolle Bierflasche im Auto zurückgelassen und nach dem Unfall das Weite gesucht. Das
Leihauto wurde im Frontbereich beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit, der Schaden liegt bei etwa 5.000 €.

Related Posts

Die Metropolregion verbindet
LBV dankt Landwirten – Naturschützer ziehen positive Bilanz im Wiesenweihenjahr 2023
IG BAU-Appell an MdBs: „Mehr Sozialwohnungen – weniger Mietzahlungen an Vermieter“