Altmühlfranken (red). Zum Start der Sprachrallye Altmühlfranken werden aktuell noch Sprachpaten für Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund gesucht, die im „Tandem“ die Highlights des Landkreises erkunden. Die Zukunftsinitiative altmühlfranken des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen hat mit
zahlreichen Kooperationspartnern ein zeitlich flexibles Rahmenangebot initiiert, um Sprachbarrieren zu überwinden und Integration zu fördern.

Bei der „Sprachrallye Altmühlfranken“, die im Rahmen des lagfa-Förderprojektes „Sprache schafft Chancen“ durchgeführt wird, können vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2024 verschiedenste Stationen wie z. B. unterschiedliche Museen im Landkreis, die Sommerrodelbahn in Pleinfeld oder der Hobby-Steinbruch in Solnhofen kostenlos und zeitlich flexibel besucht werden. Neben Aktivitäten wie etwa einer Erlebnisschifffahrt auf dem Altmühlsee und Brombachsee, Eseltrekking oder einem Kochkurs, besteht ebenso die Möglichkeit zur Teilnahme an Führungen auf der Wülzburg, durch die Residenz in Ellingen oder über den Müßighof. Hierzu werden im Vorfeld Sprachtandems gebildet.

Ein Tandem besteht aus einer Person mit guten Deutschkenntnissen und einer Person, die ihr Deutsch verbessern möchte. Beim gemeinsamen Besuch der Stationen wird die deutsche Sprache alltagsnah erlebt und die Sprechkompetenz gefördert. Wer sich als Sprachpate engagieren möchte, aber unsicher ist, ob er alle Stationen besuchen kann, kann sich trotzdem gerne anmelden. Es besteht die Möglichkeit, die Patenschaft aufzuteilen. Das heißt, eine deutschlernende Person kann zwei Sprachpaten haben. So reduzieren sich die Termine für die einzelnen Paten. Als Integrationslotsin vermittelt Franziska Warga den passenden Kontakt zum Tandempartner, sowohl für Sprachpaten als auch für Deutschlernende.

Die Anmeldung ist für alle Interessierten möglich. Insbesondere werden aktuell Personen gesucht, die eine kurzzeitige Sprachpatenschaft übernehmen und helfen möchten. Gerne können sich auch bereits bestehende Tandems und Personen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten, bis zum 7. April 2024 anmelden.

Zusätzlich zum kostenfreien Besuch von bis zu 18 Highlight-Stationen beinhaltet das Projekt auch die Möglichkeit der Teilnahme an verschiedenen Informationsangeboten. So informiert Harald Trampert am 16. April 2024 über Selbstfürsorge im Ehrenamt. Am 25. April 2024 erklärt Johanna Jordan wie ehrenamtliche Sprachvermittlung „unterwegs“ funktionieren kann.

Die Teilnahme an der Sprachrallye Altmühlfranken ist auch ohne den Besuch der Vorträge möglich.

Fragen zum Projekt beantwortet die Integrationslotsin Franziska Warga gerne unter 09141 902-227 oder unter integration@altmuehlfranken.de. Ebenfalls sind alle Informationen zum Projekt und den jeweiligen Stationen auch unter www.altmuehlfranken.de/sprachrallye zu finden.

Bildunterschrift: Gemeinsam. Sprache. Erleben. Ein Sprachtandem auf Entdeckungstour im Rahmen der Sprachrallye Altmühlfranken. Foto: Stefanie Robinson Fotografie

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg