Start im Gravel-Bereich mit dem Ziel der Weltmeisterschaft

(red). Drei Fahrer:innen vom Team Heizomat p/b Kloster Kitchen starten in die Gravel Saison: Das erfolgreiche Cyclocross Radsportteam Heizomat powered by Kloster Kitchen hat sich für die kommende Saison etwas Neues vorgenommen und wird erstmals im Gravel-Bereich an den Start gehen. Mit Amanda Voss, Lukas Herrmann und Christopher Hatz – setzt das Team auf eine neue Herausforderung.

Das Ziel ist hochgesteckt: Das Team will an der Weltmeisterschaft in Italien im Oktober dieses Jahres antreten und sich in dieser Disziplin behaupten. Die Fahrer:innen haben sich intensiv auf den Gravel-Sport vorbereitet und sind motiviert, sich mit den Besten der Welt zu messen.

„Die aufstrebende Radsportart des Gravel-Radfahrens gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr nun auch in diesem Bereich aktiv sind“, sagt Team-Chef Stefan Herrmann. „Unsere Fahrerin und unsere Fahrer haben viel Energie und Zeit investiert, um sich darauf vorzubereiten. Wir sind sicher, dass sie sich auf dem Gravel-Pfad genauso erfolgreich präsentieren werden wie im Cyclocross-Bereich.“

Auch die Fahrer:in selbst sind zuversichtlich, dass sie erfolgreich sein werden.

Amanda Voss sieht die Teilnahme an der Weltmeisterschaft als das große Ziel: „Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Italien ist für uns alle ein großer Ansporn. „Wir werden hart trainieren und alles geben, um uns für das Rennen zu qualifizieren.“ Voss hat schon 2022 an der Weltmeisterschaft, ebenfalls in Italien, teilgenommen.  Nun hat sie bereits am vergangenen Wochenende den Grundstein für ihre Teilnahme gelegt. Beim der UCI Gravel World in Blaavandshuk/Dänemark sicherte sich Voss einen beeindruckenden zweiten Platz ihrer Altersklasse und löste damit das Ticket für Italien.

„Die Herausforderung im Gravel-Sport ist für uns neu“, erklärt Lukas Herrmann. „Cyclocross und Gravel unterscheiden sich in ihren Anforderungen und erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Aber es gibt auch Gemeinsamkeiten: Beide Disziplinen erfordern Ausdauer, Kraft und eine gute Technik, um erfolgreich zu sein.“

Gravel und Cyclocross sind beides Radrennsport-Disziplinen, die auf unebenem Gelände und in der Natur stattfinden. Gravel-Rennen finden auf Schotter-, Kies- oder Waldwegen über 120 km statt, während Cyclocross-Rennen auf einem abgesperrten Rundkurs mit verschiedenen Hindernissen wie Sand- oder Schlammpassagen, Treppen und Barrieren über 60 Minuten ausgetragen werden.

Das Team Heizomat p/b Kloster Kitchen ist bekannt für seine erfolgreiche Teilnahme an Cyclocross Rennen im In- und Ausland. Die Fahrer:innen des Teams haben in der Vergangenheit bereits mehrere Deutsche Meistertitel und Podiumsplätze bei nationalen und internationalen Rennen errungen.

Bildunterschrift: ( v.l.) Christopher Hatz und Lukas Herrmann; Foto: Pia Nowak

Related Posts

Steuererklärung von Lehrkräften: Neue Tagespauschale ersetzt das bisherige Arbeitszimmer
Süße Überraschung für Richtigparker in Gunzenhausen
Hummeln melden per App