Gnotzheim (red). Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, dann ist wieder Theaterzeit in Gnotzheim! Die Theatergruppe des Crash-Club Gnotzheim probt schon seit Oktober den heiteren Dreiakter „Die (un)ehrenwerte Nachbarschaft“ ein, um die hoffentlich zahlreichen Besucher in der Gnotzheimer Mehrzweckhalle am 28. Dezember, 3. und 4. Januar zu begeistern.

Unter der Regie von Herrmann Bock proben die Darsteller Cindy Kamm, Karolin Kamm, Karola Enzner, Magdalena Felber, Katharina Schindler, Tobias Katzer, Josef Remberger, Simon Scheurer, Simon Dreger, Daniel Bock und Jonas Kamm derzeit jede freie Minute, um das Stück in wenigen Tagen erfolgreich auf die Bühne zu bringen: Vor vielen Jahren hatte das Gasthaus „Zur roten Eule“ einen zweifelhaften Ruf, was an der damaligen Wirtin, der „roten Lola“ lag, die alles andere als tugendhaft war. Zahlreiche Herren der Umgebung waren ihr nicht nur freundschaftlich zugetan. Als das Gerücht aufkam, dass ein Kind unterwegs war, entzog man ihr eilig die Konzession und notgedrungen zog sie fort.

Nun aber ist sie wieder im Land – mitsamt ihrer Tochter Elsi, die endlich ihren Vater kennenlernen möchte. Nun kommen da so einige Fragen auf – aber keiner will es gewesen sein, schließlich hat man seinen guten Ruf zu verlieren und dieser geht bei der sogenannten ehrenwerten Gesellschaft über alles. Und dann steht zu allem Übel auch noch ein Vaterschaftstest an!

Die Antwort auf des Rätsels Lösung gibt es bei der Premiere am Samstag, 28. Dezember 2019, und bei den weiteren Aufführungen am Freitag, 03. Januar 2020, und Samstag, 04. Januar 2020. Beginn ist an allen Aufführungstagen jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Für eine zünftige „After-Show-Party“ nach den Aufführungen haben die Verantwortlichen bestens gesorgt.

Bildunterschrift: Die Theatergruppe des Crash-Club freut sich auf zahlreiche Besucher. Foto: Crash-Club 

    Ähnliche Beiträge

    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern
    Afrikanische Schweinepest in Deutschland