Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille an die Diakonie Bayern für Verdienste um Gesundheit und Pflege

Nürnberg (red). Im Rahmen des 75. Geburtstagsfestaktes der Diakonie Bayern Bayerns am 9. Juni 2023 zeichnete Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek in Nürnberg die Diakonie Bayern mit der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege aus.

Die Staatsmedaille nahm  Dr. Weingärtner; Diakoniepräsidentin und Vorsitzende des Diakonischen Werkes Bayern und Fachvorständin für Gesundheit und Teilhabe, Frau Sandra Schuhmann, stellvertretende für alle diakonischen Dienste in Bayern und deren 126.000 haupt- und ehrenamtlich Beschäftigten entgegen.

Die Medaille ist Ausdruck des öffentlichen Lobes und Dankes für herausragende Verdienste für die Menschen in Bayern.

Geschäftsführer Martin Ruffertshöfer freut sich ebenfalls über die Staatsmedaille und verbindet damit seinen großen Dank an seine vielen, engagierten und liebevoll pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seinen Zuständigkeitsbereich.

Ohne die besondere Einstellung zum Pflegeberuf, zu den hilfsbedürftigen Menschen und zum diakonischen Auftrag würde vielerorts die Menschlichkeit und Würde des Einzelnen nicht so gegeben sein.

Die Auszeichnung sieht Ruffertshöfer aber auch als Auftrag, gerade in Zeiten von knappen Ressourcen der Pflege- und Krankenkassen sowie der Fachkraftproblematik, die Herausforderungen anzunehmen und weiterhin mit Liebe zum Menschen hohe qualitative Pflege anzubieten.

Die Diakonie in Bayern ist nicht nur einer der größten Arbeitgeber, sondern bietet vielfältige soziale Angebote an – vom Beginn bis zum Ende des Lebens.

Dazu zählen beispielsweise Einrichtungen der Langzeitpflege und unterschiedliche Hilfen für Menschen mit Behinderung. Aber auch Angebote zur Unterstützung im Alltag, Fachstellen für pflegende Angehörige oder auch Familienpflegestationen. Darüber hinaus ist die Diakonie Bayern unter anderem Gründungsmitglied des 2010 gegründeten Bayerischen Hospiz- und Palliativbündnisses, ist Vorreiter beim Thema Springerkonzepten sowie einer der bedeutenden Träger von Sozialpsychiatrischen Diensten.

Bildunterschrift: Geschäftsführer Martin Ruffertshöfer mit der Staatsmedaille des Freistaates Bayern am Rande der Geschäftsführenden Konferenz. Foto: Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen e.V.

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg