Vierfaches Jubiläum der AWO Wohnstätte Möhren

Möhren (red). Gleich vierfachen Grund zu feiern hatte jüngst die Wohnstätte Möhren des AWO Kreisverbandes Mittelfranken-Süd. Denn mit einem großen Sommerfest wurde nicht nur das 30-jährige Bestehen der Einrichtung sowie das 25. Jubiläum des zugehörigen Ambulant Betreuten Wohnens gefeiert, bundesweit jährt sich in diesem Jahr die Gründung der Arbeiterwohlfahrt zum 100. Mal. Der Kreisverband selbst feiert in diesem Jahr sein 40. Bestehen.

Entsprechend groß war auch der Andrang zur Jubiläumsfeier, die von der Weißenburger Band Chasing Pavements musikalisch umrahmt wurde. Neben den Festansprachen des AWO-Kreisvorsitzenden Hartmut Hetzelein, des Bürgermeisters Werner Baum, des stellvertretenden Landrats Robert Westphal sowie des Heimleiters Thomas Hofbeck wurden Führungen durch die verschiedenen Bereiche der vom Bezirk Mittelfranken im Rahmen der Eingliederungshilfe finanzierten Einrichtung angeboten. Die zum Verkauf stehenden Produkte der Kreativwerkstatt erfreuten sich dabei einer großen Beliebtheit. Für Kurzweil sorgten verschiedene Attraktionen wie Bogenschießen, Kinderschminken, Hüpfburg sowie ein Informationsstand des örtlichen Pflegedienstes Altmühlfranken der AWO.

Bildunterschrift: Stellvertretender Landrat Robert Westphal, Ortssprecher Stefan Biber, Heimleiter Thomas Hofbeck, AWO-Kreisvorsitzender Hartmut Hetzelein und Bürgermeister Werner Baum. Foto: AWO

Ähnliche Beiträge

In sieben Tagen über die Alpen zum Gardasee
Defibrillator für Laubenzedel
Elternbeirat gewählt