Von der gelernten Kinderpflegerin zur pädagogischen Fachkraft in Kindertageseinrichtungen

(red). Die Region Weißenburg ist um 14 pädagogische Fachkräfte reicher. Mit ihrem Kolloquium am Kolping-Bildungszentrum in Weißenburg haben die staatlich geprüften Kinderpflegerinnen ihre berufsbegleitende Weiterbildung zur pädagogischen Fachkraft in Kindertageseinrichtungen Anfang des Jahres 2022 erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurden sie auch durch die Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg mit einer teilweisen oder sogar kompletten Kostenübernahme der berufsbegleitenden Weiterbildung unterstützt.

Im Oktober 2020 hat das Kolping-Bildungswerk Eichstätt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg erstmals diese Weiterbildungsoffensive in Weißenburg gestartet, um dem Fachkräftemangel in diesem Bereich aktiv entgegenzuwirken. In den 15 Monaten des Lehrgangs wurden die Teilnehmerinnen in sechs verschiedenen Modulen geschult und mussten drei Prüfungen bestehen, um ihre Eignung als pädagogische Fachkräfte unter Beweis zu stellen. Die theoretischen Einheiten wurden durch praktische Erfahrungen wie Hospitationen und unterschiedliche Workshops ergänzt. Am Ende haben alle Teilnehmerinnen die Prüfungen erfolgreich gemeistert. Nun dürfen sie in ihren Einrichtungen als kompetentes Fachpersonal ein zum Teil bereits mit Leitungsfunktionen erweitertes Aufgabenfeld übernehmen. Das Feedback der ersten Absolventinnen zeigt,
dass sich der Schritt der beruflichen Weiterqualifizierung für alle gelohnt hat.

Lohnenswert für Teilnehmerinnen und Einrichtungen
So war es auch bei Yvonne Müller, die im Evangelischen Kindergarten „Am Burgstall“ in Treuchtlingen arbeitet: „Es war eine superschöne Zeit, auch wenn es manchmal sehr  anstrengend war, alles unter einen Hut zu kriegen: Arbeit, Familie und Schule. Das Lernen in der Gruppe hat Spaß gemacht. Man konnte sich austauschen und ich habe viel gelernt, auch für meine persönliche Weiterentwicklung.“ Conny Frickinger, die Einrichtungsleiterin vom Evangelischen Kindergarten „Am Burgstall“ in Treuchtlingen betont: „Wir haben Frau Müller die Teilnahme an der Weiterbildung sehr gerne ermöglicht. Das kommt unserem Kindergarten nur zu Gute. Mitarbeiter zu fördern, bedeutet auch eine gewisse Wertschätzung und auch das Team muss passen.“

Für den Kindergarten „Am Burgstall“ hat es sich gelohnt. Denn das von Yvonne Müller im Rahmen ihrer Facharbeit entwickelte gruppenübergreifende Projekt „Jolinchens Reise auf die Insel „Fühl mich gut“ wird schon angewandt. „In meinem Projekt geht es neben gesunder Ernährung vor allem um das seelische Wohlbefinden der Kinder und auch um den Umgang mit Konflikten“, erklärt Müller, die nun bereits anspruchsvollere
gruppenübergreifende Aufgaben übernimmt.

Agentur für Arbeit unterstützt die berufsbegleitende Qualifizierung
Da nach wie vor ein Fachkräftemangel in diesem Bereich besteht, ist schon ein weiterer Kurs vom 07.10.2022 bis 28.01.2023 in Weißenburg geplant. Der Unterricht findet berufsbegleitend jeweils 14-tägig freitags und samstags statt. Interessierte Kinderpfleger*innen, die sich gerne weiterbilden möchten und auch Arbeitgeber*innen bzw. Träger*innen können sich im Kolping-Bildungszentrum bei Irene Obernöder (09141 84888)
über die Zugangsvoraussetzungen und die Kursinhalte sowie -zeiten informieren. Auskunft zu den Fördermöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg erteilt Sonja Luber unter 09141 871 441 oder per Email: ansbach-weissenburg.arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Tag der offenen Tür am 25. Juni beim Kolping-Bildungszentrum

Am Samstag, den 25. Juni 2022 findet von 11.00 bis 16.00 Uhr ein Tag der offenen Tür beim Kolping-Bildungszentrum statt. Interessierte erhalten hier Informationen zu den Inhalten und zum Ablauf der Qualifizierung zur pädagogischen Fachkraft für Kindertageseinrichtungen, sowie über zu den Fördervoraussetzungen.

Unabhängig davon gibt es für Quereinsteiger*innen und Interessierte, die gerne mit Kindern arbeiten wollen, die Möglichkeit, in Teilzeit einen Vorbereitungskurs und eine Externenprüfung zur/zum staatlich geprüften Kinderpfleger*in zu absolvieren. Kursbeginn ist auch im Herbst 2022 beim Kolping-Bildungszentrum Weißenburg. Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist ebenfalls Irene Obernöder.

Bildunterschrift: Einrichtungsleitung Conny Frickinger (links) mit Absolventin Yvonne Müller, die nun pädagogische Fachkraft für Kindertageseinrichtungen ist, sowie einige der Kinder, die in der Einrichtung betreut werden. Foto: Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg