WUG:scheck und Altmühlfranken-Gutschein verschmelzen zu einem innovativen, landkreisweiten Gutscheinsystem

Altmühlfranken (red). Die beiden äußerst erfolgreichen Gutschein-Formate, der WUG:scheck und der Altmühlfranken-Gutschein, werden ab Januar 2024 zu einem einheitlichen, digitalen Gutscheinsystem für den gesamten Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen verschmelzen. Die Gründung der „Altmühlfranken-Gutschein GbR“ wurde heute in Anwesenheit von Landrat Manuel Westphal, Oberbürgermeister Jürgen Schröppel und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, von den 1. Vorsitzenden der Stadtmarketingvereine Gunzenhausen und Weißenburg offiziell besiegelt.

Oberbürgermeister Schröppel äußerte sich sehr positiv: „Die Vereinigung dieser beiden äußerst erfolgreichen Gutschein-Systeme ist ein bedeutender Schritt, die regionale Wirtschaft landkreisweit nachhaltig zu stärken. Durch die Digitalisierung schaffen wir einen deutlichen Mehrwert, sowohl für Konsumenten, als auch für den Handel.“ Während der WUG:scheck bereits seit vielen Jahren in Weißenburg etabliert ist, wurde der digitale Altmühlfranken-Gutschein im Dezember 2020 landkreisweit eingeführt, und hat sich innerhalb kürzester Zeit als Erfolgsgarant etabliert. Beide Gutschein-Systeme sind äußerst
konsumentenfreundlich, die Zusammenführung in ein digitales Format bietet entscheidende Vorteile.

Der neue, digitale Geschenk-Gutschein wird sowohl physisch im praktischen Scheckkarten-Format, als auch digital für jedes Smartphone verfügbar sein. Die Einlösung von Teilbeträgen und die jederzeitige Abfrage des Restguthabens machen ihn besonders flexibel und benutzerfreundlich. Auch die größere Anzahl an Akzeptanzstellen macht die Einlösung des Gutscheins für den Konsumenten deutlich flexibler.

Bürgermeister Fitz betonte: „Mit der Einführung des gemeinsamen, landkreisweiten digitalen Gutscheins wird es für den Konsumenten noch einfacher, die Gutscheine an vielen Akzeptanzstellen einzulösen. Die Attraktivität dieses Zahlungsmittels steigt durch einfaches  andling und die große Anzahl von Akzeptanzstellen.“ „Das übergeordnete Ziel dieser innovativen Gutscheine ist es, die Kaufkraft im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zu binden und dadurch die regionale Wirtschaft nachhaltig zu stärken“, so Landrat Manuel Westphal.

Die Gründung der Altmühlfranken-Gutschein GbR legt den Grundstein für die kontinuierliche Weiterentwicklung des gemeinsamen, landkreisweiten Gutscheinsystems. Look&Feel des neuen Gutscheins, das Design der Printmaterialien, sowie Einführungsaktionen mit attraktiven Angeboten werden zeitnah von den Geschäftsführern der Stadtmarketing Vereine Weißenburg und Gunzenhausen, Mathias Brand und Patrick Neuhorn, präsentiert.

Bildunterschrift: (v. l. n. r.) : Mathias Meyer, Geschäftsführer Stadtmarketing Weißenburg Mathias Brand, Matthias Hoerr, Dr. Karl-Friedrich Ossberger, Oberbürgermeister Jürgen Schröppel, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Britta Strunz, Landrat Manuel Westphal, Alexander Herzog, Hans-Georg Degenhart, Sabine Unterlandstättner, GF Stadtmarketing Gunzenhausen Patrick Neuhorn. Foto: Stadtmarketing Weißenburg i. Bay. e.V.

Related Posts

Neues aus der Wirtschaftsförderung / Februar 2024
Polizeibericht PI Gunzenhausen
Mitgliederversammlung der BRK Bereitschaft Gunzenhausen