Nennslingen (red). Rund 210 Besucherinnen und Besucher lockte die N-ERGIE mit ihrer Kinotour am 1. September 2019 auf den Parkplatz am Evangelischen Landjugendheim. Die Eintrittserlöse von insgesamt 1.070 Euro übergab Horst Hien, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE, am Dienstag, 8. Oktober, an den ersten Bürgermeister Günter Obermeyer. Nennslingen unterstützt mit dem Geld die Kindertagesstätte, die Freiwillige Feuerwehr und die evangelische Landjugend vor Ort.

N-ERGIE Kinotour 2019 mit Besucherrekord

Im Vorfeld der 15. N-ERGIE Kinotour konnten die Besucher selbst über ihr Filmprogramm entscheiden. 30.000 Kinofreunde stimmten online zwischen fünf Filmen für ihren persönlichen Favoriten ab. In Nennslingen fiel die Wahl auf „Grüner wird’s nicht“.
Mit den über 6.000 Filmfans, die zu den insgesamt 16 Spielorten in der Region kamen, erreichte die N-ERGIE Kinotour dieses Jahr außerdem einen neuen Besucherrekord. Die Gesamteinnahmen belaufen sich 2019 auf knapp 23.000 Euro und kommen komplett gemeinnützigen Einrichtungen vor Ort zugute. Über die Verwendung der Gelder entscheiden die einzelnen Kommunen selbst.

57.000 Besucher in über 200 Kommunen

Seit ihrem Start im Jahr 2005 spielte die N-ERGIE Kinotour mit rund 57.000 Zuschauern annähernd 200.000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen wie Vereine, Schulen oder soziale und kulturelle Projekte in über 200 Kommunen der Region ein. Mit ihrer Kinotour oder als Sponsor für regionale Veranstaltungen und Einrichtungen übernimmt die N-ERGIE gesellschaftliche Verantwortung und trägt zu einem breiten regionalen Angebot an kulturellen, sportlichen und sozialen Aktivitäten bei.
Weitere Informationen zur Kinotour finden Sie unter www.n-ergiekinotour.de.

Bildunterschrift: (v.l.) Karl Ernst, erster Vorstand der Freiwillen Feuerwehr, Bürgermeister Günter Obermeyer und Gudrun Legl, Leitung der KiTA mit N-ERGIE Kommunalbetreuer Horst Hien bei der symbolischen Erlösübergabe der Kinotour in Nennslingen. Foto: N-ERGIE

Ähnliche Beiträge

Meine Mami geht jetzt auch in die Schule
Lieblingsteam gewinnt KJR-Beachvolleyball-Turnier
Tiefbauarbeiten in Pleinfeld