24 junge Landwirtinnen und Landwirte erhielten Meisterbriefe

Triesdorf (red). Im feierlichen Rahmen des Alten Reithauses in Triesdorf wurden am vergangenen Mittwoch die Meisterbriefe an 22 Landwirte und 2 Landwirtinnen in Mittelfranken verliehen. Die Urkunden wurden von Dr. Michael Karrer vom Bayerischem Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus, Gabriele Sichler-Stadler von der Regierung von Mittelfranken sowie Günther Engelhardt, dem Vorsitzenden des Meisterprüfungsausschusses Mittelfranken, überreicht.

Felix Heinrich aus Kürnach, Landkreis Würzburg, und Phillip Walter aus Theilenhofen, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, wurden als beste Absolventen geehrt. Beide erzielten einen Notendurchschnitt von 1,58. Ihnen folgte Christoph Harrer aus Selingstadt, Landkreis Roth, mit einem Notendurchschnitt von 2,24.

Die drei besten Meister wurden durch Dr. Michael Karrer und Nikolaus Gschwendtner, Vorsitzender des Verbandes landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder in Bayern, mit dem Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Monika Herrmann und Thomas Schmid, die Vorsitzenden des Meisterverbandes in Mittelfranken, überreichten den besten Meistern das „Hofschild“ des Verbandes. Außerdem erhielten die drei besten Absolventen Buchgeschenke der Regierung von Mittelfranken.

Stephan Sedlmayer, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, fokussierte in seinem Festvortrag den Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Er forderte die jungen Meisterinnen und Meister dazu auf, nicht nur Anpasser, sondern auch Vorbilder im Klimaschutz zu sein.

In Ihren Grußworten gratulierten zudem Helmut Schnotz, Abgeordneter des bayerischen Landtages, und Erwin Auerhammer, stellvertretender Bezirkspräsident des Bauernverbandes in Mittelfranken, den jungen Meisterinnen und Meistern zum erfolgreichen Abschluss.

Die Meisterprüfung mit insgesamt sieben Prüfungselementen verlangt Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Produktionstechnik, der Unternehmensführung sowie der Berufs- und Arbeitspädagogik. 2024 steht die Neuberufung des Meisterprüfungsausschusses in der Landwirtschaft in Mittelfranken an. Günther Engelhardt bedankte sich als Vorsitzender bei den langjährigen Mitgliedern Harald Endreß aus Markt Nordheim, Karl Roth aus Gickelhausen und Günther Krieger aus Dombühl für ihr großes Engagement und ihren Einsatz um den beruflichen Nachwuchs.

Bildunterschrift: (v. l. n. r.): Gabriele Sichler- Stadler (Regierung von Mittelfranken)., Philipp Walter aus Theilenhofen, Günther Engelhardt. Foto: Hans Böll

 

Related Posts

Neues aus der Wirtschaftsförderung / Februar 2024
Polizeibericht PI Gunzenhausen
Mitgliederversammlung der BRK Bereitschaft Gunzenhausen