Absage Nikolausfahrten auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Gunzenhausen

(red). Aufgrund der massiven Dynamik der vierten Coronawelle und den damit nötigen Einschränkungen haben sich die BayernBahn GmbH und der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. dazu entschieden die für Sonntag, 5. Dezember 2021 vorgesehenen Nikolausfahrten auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Gunzenhausen abzusagen.

Im Jahr 2022 sollen wieder ab Ostern Fahrten auf der Hesselbergbahn nach Gunzenhausen und der Riesbahn nach Donauwörth angeboten werden. Nähere Informationen hierzu sind in Kürze auf der Internetseite der BayernBahn GmbH (www.bayernbahn.de) bzw. des Vereins Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. (www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de) erhältlich.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V. wurde 1969 in München gegründet und besitzt die größte private Sammlung historischer Eisenbahnfahrzeuge in Süddeutschland. Über 250 Fahrzeuge geben einen repräsentativen Querschnitt durch die Geschichte und die Entwicklung der Eisenbahn.

1985 übernahm der Verein die ehemalige DB-Betriebseinrichtung und präsentiert dort den Besuchern seine Fahrzeuge in der Atmosphäre eines lebendigen Bahnbetriebswerkes.

Besucher bekommen im Bayerischen Eisenbahnmuseum keine statische Sammlung zu sehen, sondern eine authentische Anlage in der Form eines Betriebswerkes mit allem was für die für die Versorgung von Dampflokomotiven notwendig ist. Neun Dampflokomotiven, zehn elektrische Lokomotiven und fünfzehn Dieseltriebfahrzeuge, die betriebsfähig sind, können an Betriebstagen das eindrucksvolle Erlebnis des Eisenbahnbetriebes vergangener Zeiten vermitteln.

Der Verein hat aktuell ca. 620 Mitglieder, von denen etwa 80 in ehrenamtlicher Tätigkeit alle Arbeiten und Leistungen des Bayerisches Eisenbahnmuseums erbringen. Durch die selbst durchgeführte Ausbildung innerhalb des Vereins wird das Wissen um den Betrieb und die Unterhaltung der historischen Fahrzeuge erhalten und an künftige Generationen weitergegeben.

Mit dem stetig betriebenen Ausbau der Fahrzeugsammlung werden weitere wertvolle Exponate für die Nachwelt gesichert, aktueller Schwerpunkt sind Fahrzeuge aus den 1950er und 1960er Jahren zur Darstellung des Strukturwandels bei der Eisenbahn in dieser Zeit.

Foto: Bayerisches Eisenbahnmuseum

Related Posts

Das Fränkische Seenland präsentiert sein Gastgeberverzeichnis für 2022.
Forum K’Universale: Pest und Corona
Erfolgreiche Eisbahnsaison in der Stadt Gunzenhausen