Altmühltal-Radweg unter den beliebtesten deutschen Fernradwegen

Eichstätt (red). Eine der zehn beliebtesten Fernradrouten Deutschlands führt quer durch den Naturpark Altmühltal: In der Radreiseanlayse 2021 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), die am 16. März 2022 veröffentlicht wurde, wählten die Befragten den Altmühltal-Radweg auf Platz sechs.

Aktuelle ADFC-Radreiseanalyse zeigt: Der Naturpark Altmühltal ist auf dem richtigen (Rad-)Weg. 

Damit verbesserte sich die Route im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze, was umso erfreulicher ist, da diesmal auch noch mehr Radreisende befragt wurden – 10.300 im Vergleich zu 8.000 im Vorjahr. Entsprechend stolz ist Christoph Würflein, der Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal, auf das Ergebnis: „Wir freuen uns sehr über diese positive Bewertung – und auch darüber, dass mit dem Donau-Radweg auf Platz sieben und dem Fünf-Flüsse-Radweg auf Platz zehn zwei weitere Routen aus dem Naturpark-Gebiet unter den Top 10 gelandet sind.“ Das Ergebnis sei eine wichtige Bestätigung für die gemeinsame Arbeit des Naturparks und seiner Partner, betont Würflein: „Neben den Landkreisen und Orten spielen hier auch unsere Gastgeber eine besondere Rolle, denn sie machen das positive Raderlebnis für unsere Gäste erst komplett.“

Rundtouren liegen im Trend

Rund um den Altmühltal-Radweg als touristischen Leuchtturm hat der Naturpark Altmühltal in den vergangenen Jahren im Rahmen einer Qualitätsoffensive einiges getan, um das Angebot in Sachen Radreisen weiter zu verbessern. So wurde unter anderem die durchgängige Beschilderung der Wege nach FGSV-Kriterien vorangetrieben. Bei den Trends, die die Radreiseanalyse aufzeigt, haben die Verantwortlichen deshalb ganz genau hingesehen. Zum einen steigt die Zahl der E-Bike-Fahrer weiter deutlich an: Während noch 2018 nur 23 Prozent der Radler mit Tretkraftunterstützung unterwegs waren, waren es 2021 bereits 42 Prozent. Dadurch ändern sich auch die Kriterien, nach denen die Radler ihre Touren aussuchen. „Der ADFC hat festgesellt, dass Radreisende immer öfter nach Angeboten für Sterntouren suchen“, erklärt Würflein. „Das bedeutet, sie möchten an einem Urlaubsort bleiben und von dort aus verschiedene Tagestouren unternehmen.“ In diesem Bereich der (Tages-)Rundtouren, die für E-Bikes gut geeignet sind, habe der Naturpark sein Angebot in jüngster Zeit erweitert. Eine Radkarte mit 15 Tourvorschlägen ist 2021 erschienen, online gibt es noch weitere Angebote für Tourenradler, aber auch speziell für Gravel-Biker und Rennradler. Zum neuen Geo-Radweg Altmühltal, der im Sommer offiziell eröffnet wird, soll es ebenfalls mehrere Rundtourenvorschläge geben. Die Ergebnisse der Radreiseanalyse sieht der Geschäftsführer als Bestätigung: „Das zeigt uns: Wir sind eindeutig auf dem richtigen Radweg.“

Foto: Informationszentrum Naturpark Altmühltal

Related Posts

Aileen Meyer
Ein Jahr in Indien
­Luftbeobachtung in Mittelfranken auch am 17. August 2022
Kulturelle Bildung als Voraussetzung für eine offene Gesellschaft