Arabischer Mittagstisch wieder geöffnet

Gunzenhausen (red). Die Ev. Luth. Kirchengemeinde Gunzenhausen in Kooperation mit der Freiwilligenagentur altmühlfranken und der Flüchtlingshilfe Wald e. V. lädt wieder donnerstags ins Mesnerhaus am Kirchplatz 8 zum arabischen Mittagstisch ein.

Liebhaber der arabischen Küche sind ab Donnerstag, 24. September, zwischen 12.00 und 14.00 Uhr zum Mittagstisch eingeladen. Dort bereitet Manal Alkayat eine Auswahl an syrischen Spezialitäten zu. Darunter werden sowohl vegane, und vegetarische Speisen als auch Gerichte mit Fleisch angeboten, sodass jeder Gast das für seinen Geschmack passende finden wird. Die Syrerin hat ihre Kochkünste in einem arabischen Restaurant in Jordanien erworben und inzwischen ihre Kochkenntnisse in verschiedenen fränkischen Gasthäusern mit deutschen Rezepten erweitert.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Buffet anders als gewohnt organisiert. Die Plätze sind durch die Abstandsregelung sehr eingeschränkt. Deshalb wird der Mittagstisch in zwei Schichten angeboten. Die ersten Gäste können von 12.00 bis 13.00 Uhr Platz nehmen, die zweite Schicht von 13.00 bis 14.00 Uhr. Bei guter Witterung gibt es zusätzlich Gartenplätze. Die Gerichte werden in Portionen an den Tisch gebracht. Es gelten zudem die Hygienevorschriften wie in Gastronomiebetrieben, das heißt Maskenpflicht (außer am Platz), Abstand halten und auf eine ausreichende Handyhygiene achten. Desinfektionsmittel steht zur Verfügung.

Neu ist die Mitnahme der Speisen. In kompostierbaren Einmalbehältnissen aus Zuckerrohr können Sie das Mittagessen mit nach Hause nehmen.

Das Mittagsbuffet wird auf Spendenbasis organisiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Manal Alkayat engagiert sich mit dem arabischen Mittagsbuffet als ehrenamtliche Mitarbeiterin in dem Projekt „Frauen im Fokus“. Das Projekt wird von der Freiwilligenagentur altmühlfranken begleitet und mit dem Kooperationspartner Flüchtlingshilfe Wald e.V. durchgeführt.

Bildunterschrift: Ab sofort kann donnerstags wieder arabische Küche probiert werden. Foto: pixabay

 

    Ähnliche Beiträge

    Virtuelles Konzert in Frankenmuth
    Neue Besuchsregelungen am Klinikum
    Segen bringen, Segen sein