Bauinfotag und 1. Deutscher Klimaschutztag bei Taglieber Holzbau

Oetttingen (red). Viele Interessierte waren am vergangenen Sonntag nach Oettingen gekommen, um bei Taglieber GmbH den Holzbau in all seinen Facetten kennenzulernen und unter anderem mehr über den Klimaschutz zu erfahren.

Nachdem im letzten Jahr der traditionelle Bauinfotag coronabedingt nicht stattfinden konnte, freuten sich die Besucher umso mehr, denn der Tag inkludierte auch den 1. Deutschen KlimaSchutzTag.

Auch konnten sich Schülerinnen und Schüler über die Ausbildungsberufe Zimmerer und Schreiner aus erster Hand informieren. Auch Vertreter der Politik, wie MdB Ulrich Lange, Landrat Stefan Rößle, MdL Wolfgang Fackler und Bürgermeister Thomas Heydecker waren zugegen, um mehr über den Beitrag des Holzbaus zum Klimaschutz zu erfahren. Taglieber Holzbau ist mittlerweile in vierter Generation in Familienhand und laut Landrat Rößle „ein gutes Beispiel“ für ein umweltschonendes Miteinander, denn jeder verbaute Kubikmeter Holz speichert rund eine Tonne CO2.

Umweltpfad

Auf dem sogenannten „Umweltpfad“ mit elf Stationen wird auf dem gesamten Betriebsgelände anschaulich erläutert, was Taglieber zum Umweltschutz beiträgt.

Klimaschutz wird groß geschrieben

Natürliche Materialien, heimische Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft, das Heizen mit Restholz, die eigene PV-Anlage, die nicht nur für die Firma selbst Strom erzeugt, ein hoher Vorfertigungsgrad, das Ausbauen der E-Mobilität – beispielsweise fährt ein Großteil der Stapler in der Firma mit grünem Strom -, Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung und das Nutzen von Massivholz auch im Innenraum. Des

Foto: Daniela Graf

Weiteren ist Taglieber ein blühender Betrieb – 4000 Quadratmeter Blühflächen wurden angesät und der Taglieber Lehrwald mit 600 Setzlingen bestückt.

Gut besucht waren auch die Betriebsführungen, mit Einblicken in die voll digitalisierten Arbeitsschritte der Firma Taglieber. Beispielsweise wurde die neue Schreinerei von 850 auf 2421 Quadratmeter ausgeweitet. Durch moderne, computergesteuerte Maschinen sind viele verschiedene, präzise Bearbeitungsvarianten garantiert.

Bei Fachvorträgen rund ums nachhaltige Bauen, Sanieren und Wohnen mit Holz konnten sich zahlreiche Bauwillige informieren. Des Weiteren wurden in Workshops die 3D-Architekturplanung veranschaulicht, es gab Tipps vom Profi, welche Eigenleistung im Holzbau möglich ist, und es wurde gezeigt, wie das eigene Heim zur Wohlfühloase wird. (staz/red)

Bildunterschrift: Bei einer der begehrten Führungen konnte man einen Einblick in die Fertigungshallen und Arbeitsabläufe der Firma Taglieber hineinschnuppern. Fotos: Daniela Graf

Related Posts

Thermenbesuch ganz einfach dank doppelter Testkapazität
Absage Nikolausfahrten auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Gunzenhausen
Der digitale Adventskalender 2021 im Spalter Onlineschaufenster