(red). Die Pyraser Landbrauerei ist bekannt dafür, dass sie in vielen Bereichen ihren eigenen Weg geht. Dafür stehen nicht nur die Individualflasche mit Drehverschluss und der praktische, teilbare Kasten. Auch bei ihren beliebten Brauereiführungen betritt die mittelfränkische Familienbrauerei nun Neuland und wird mit einer virtuellen 360-Grad-Video-Tour erneut ihrer Vorreiterrolle gerecht.

Die Krise als Nährboden für neue Ideen genutzt

Für viele Bierfreunde ist es ein besonderes Erlebnis ihre Lieblingsbrauerei einmal von innen zu sehen, um vor Ort miterleben zu können, wie der geliebte Gerstensaft gebraut wird und seinen Weg in die Flasche findet. Bis zu Pandemiebeginn konnte auch die Pyraser Landbrauerei besichtigt, und bei einer zünftigen Brotzeit im Schalander selbst Bier gezapft werden. Führungen können leider nach wie vor nicht stattfinden, aber die Brauerei hat sich nun eine innovative Lösung einfallen lassen. Diese ersetzt zwar nicht das selbstgezapfte Bier, aber ermöglicht nun jedem sich das einmalige Pyraser Erlebnis nach Hause zu holen – in Form einer virtuellen 360-Grad-Video-Tour.

Mit Braumeister Achim Sauerhammer digital auf Tour

„Bier, das ist pure Emotion. Und die lässt sich natürlich am besten direkt am Ort des Geschehens transportieren. Das ist leider noch immer nicht möglich. Und deswegen haben wir nach einer passenden Alternative gesucht.“, erklärt Brauereichefin Marlies Bernreuther. Eine Lösung hat man bei der Fa. Rider Backline Service in Schwabach gefunden. Mit einer speziellen 360-Grad-Videokamera wurde das komplette Unternehmen Raum für Raum aufgenommen. Nun kann man zu jederzeit daheim oder von unterwegs eine individuelle Besichtigung der Pyraser Landbrauerei erleben. Bei der virtuellen Tour wird der Nutzer von Braumeister Achim Sauerhammer begleitet, der auf verständliche und amüsante Art und Weise erklärt, wie in Pyras das Bier in die Flasche kommt. „Bei der Erstellung der Tour war es für uns wichtig, dass der Besucher sich selbst die Dauer und Inhalte zusammenstellen kann. So wird die Brauerei für jeden noch ein Stückchen individueller erlebbar.“, sagt Alexander Schwab vom Marketing.

Erweiterungen sind geplant

Die Brauerei plant bereits die 360-Grad-Besichtigung in regelmäßigen Abständen zu erweitern. „Da wir eine Brauerei mit angeschlossenem Mineralbrunnen sind, wollen wir auf jeden Fall die Pyraser Waldquelle, aber auch den Gutshof, den sehr viele von den Veranstaltungen kennen, virtuell erschließen.“, erklärt Marlies Bernreuther. Die 360-Grad-Tour kann ab sofort kostenlos auf der Website der Pyraser Landbrauerei via Computer und mobilem Endgerät abgerufen werden. Wer eine VR-Brille hat kann diese nutzen, um das 360-Grad-Erlebnis noch zu verstärken.

Parallel zur virtuellen Tour plant die Brauerei ab Frühjahr 2022 wieder Besichtigungen vor Ort anzubieten. Dazu soll das Angebot auf Kleingruppen und Individualbesucher ausgedehnt werden, „denn schließlich kann nichts das echte Pyraser Erlebnis vor Ort ersetzen“, betont Marlies Bernreuther abschließend.

Bildunterschrift: Gemeinsam mit Rider Backline Service aus Schwabach hat die Pyraser Landbrauerei neue Wege beschritten und eine 360-Grad-Video-Brauereibesichtigung erstellt. Foto: Pyraser Landbrauerei

Related Posts

Anlaufstelle für Senioren
Schulstart an der Wirtschaftsschule Gunzenhausen
Landesgartenschau Ingolstadt endet mit positiver Bilanz