Engagement in Ghana und Indien: Informationsveranstaltung zum Weltfreiwilligendienst

Eichstätt. (red). Ein Jahr Freiwilligendienst in Ghana oder Indien – zu einer Informationsveranstaltung zum weltwärts-Programm lädt das Bistum Eichstätt am Sonntag, 7. November, ein. Von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr können Interessierte im Marquardussaal, Luitpoldstraße 2, in Eichstätt, mehr über die verschiedenen Einsatzstellen und das Programm erfahren und sich miteinander austauschen.

Derzeit sind drei junge Menschen aus dem Bistum bei der Ausreise in ihren Freiwilligendienst nach Ghana. Nach einer ausführlichen Vorbereitungsphase mit gemeinsamen Seminaren werden sie dort in ökologischen Projekten innerhalb der Diözese Jasikan im Einsatz sein. Sie kombinieren nach dem Konzept der Agroforstwirtschaft landwirtschaftliche Nutzung mit Aufforstung und wirtschaften so besonders nachhaltig.

In den Projekten in Ghana liegt der Schwerpunkt derzeit auf Ökologie, in den Projekten in Indien auf sozialem Engagement, beispielsweise für Bildung oder Frauenrechte. Zukünftig soll in Ghana auch der Einsatz in Schulen und in einem Medienprojekt möglich sein.

Der Weltfreiwilligendienst wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert und richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren, die bereit sind, sich in einem sinnvollen Projekt im Ausland zu engagieren. Eine umfassende pädagogische Begleitung, Unterkunft und Verpflegung im Projektland sowie die Übernahme von Reise- und Versicherungskosten sind gewährleistet. Bewerbungen für eine Ausreise im Sommer 2022 sind bis zum Montag, 29. November, möglich. Weitere Informationen gibt es beim Referat Weltkirche im Bistum Eichstätt unter Tel. 08421 50-776, E-Mail: weltwaerts@bistum-eichstaett.de sowie unter weltwaerts.bistum-eichstaett.de. Regelmäßige Informationen gibt es zudem auf Instagram beim Kanal „Eichstätt goes weltwärts“.

Bildunterschrift: Arbeit im Agroforstprojekt in Ghana. Foto: Norbert Okoledah/pde

Related Posts

Thermenbesuch ganz einfach dank doppelter Testkapazität
Absage Nikolausfahrten auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Gunzenhausen
Der digitale Adventskalender 2021 im Spalter Onlineschaufenster