Erfolgreiches STADTRADELN 2022 – Neues Lastenrad für Gunzenhausen

Gunzenhausen (red). „Fortis fortuna adiuvat“, besser bekannt als: „Das Glück des Tüchtigen“ – Gunzenhausen ist durch und durch STADTRADELN-Stadt, und das seit mittlerweile elf Jahren. Regelmäßig findet sich die fahrradaktive Kommune im Fränkischen Seenland in der Gewinnerliste der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) wieder. In diesem Jahr wurde nun der Gunzenhäuser Stadtrat für seine hervorragende Leistung belohnt. Er zeichnete sich als fahrradaktivstes Kommunalparlament in der AGFK-Gemeinschaft aus. Insgesamt 4.442 zurückgelegte Kilometer reichten dabei, um den ersten Platz unter den bayerischen Städten von 10.000 bis 49.999 Einwohnerinnen und Einwohnern zu erreichen. Vor kurzem fand im Nürnberger DB Museum die offizielle Preisverleihung statt. Als Vertreter des Stadtrates nahm Dritter Bürgermeister Friedrich Kolb die Ehrung und Urkunde entgegen. Und hatte bei seiner Rückkehr neben einem glücklichen Gesichtsausdruck zudem ein neues Lastenrad im Gepäck.

Landrat Matthias Dießl, Vorsitzender der AGFK Bayern, und Ministerialdirektor Dr. Thomas Gruber, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen Bau und Verkehr, hatten aus Sicht Gunzenhausens einen guten Tag. Sie prämierten in der Frankenmetropole die Gewinnerinnen sowie Gewinner des diesjährigen STADTRADELNs und verteilten unter den mitmachenden Kommunen tolle Preise. Die Stadt Gunzenhausen räumte dabei richtig ab: So zog die Glücksfee tatsächlich den Hauptgewinn, ein neues Lastenrad. „2022 ist Gunzenhäuser Lastenradjahr. Als hätte die Glücksfee aufmerksam die Medien verfolgt“, lacht Dritter Bürgermeister Friedrich Kolb. „Als umweltbewusste und fahrradfreundliche Stadt beschäftigen wir uns schon lange mit den großen Möglichkeiten sog. Lastenräder oder Cargo-Bikes. Diese werden als Alternative zum Auto immer mehr akzeptiert. Allerdings sind die Räder teuer und es gibt zahlreiche Modelle. In der Stadt Gunzenhausen haben wir daher schon früh im Jahr entschieden, Lastenräder für unsere Bürgerinnen und Bürger kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung zu stellen. Wir hatten bisher bereits vier unterschiedliche Cargo-Bikes zur Auswahl. Nun kommt ein Fünftes dazu und darüber freuen wir uns sehr. Danke für diesen tollen Preis!“

Gunzenhausen ist traditionell fahrradbegeistert und bewegt sich damit am Puls der Zeit. Das Fahrrad ist längst mehr als nur ein Fortbewegungsmittel, es ist ein wichtiges Statement in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Als anspruchsvolle Gesellschaft befinden wir uns mitten in der Mobilitätswende. Wer mehr über die Radlstadt Gunzenhausen erfahren möchte, der kann sich unter www.gunzenhausen.de/radlstadt-gunzenhausen.html ausführlich informieren.

Bildunterschrift:  (v.l.n.r.: Dritter Bürgermeister Friedrich Kolb, Ministerialdirektor Dr. Thomas Gruber, Vorsitzender der AGFK Bayern, Landrat Matthias Dießl und Projektleiter STADTRADELN André Muno). Foto: AGFK Bayern/Daniel Karman

Related Posts

CSU erteilt Lauterbachs Plänen eine Abfuhr
Bundesregierung plant Verschärfung des Waffenrechts
Stadt Gunzenhausen – Traditioneller Neujahrsempfang der Trachtler