Festgottesdienst unter Bäumen in Walting

Walting (red). Die Tradition besagt seit jeher, dass am Sonntag nach „Mariä Himmelfahrt” im Walting das Pfarrfest gefeiert wird. Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) dürfen in diesem Jahr derartige Festakte nicht stattfinden. Stattdessen hat sich die Gemeinde im Rahmen des Schutzkonzeptes etwas einfallen lassen: Ein Freiluftgottesdienst unter den Bäumen an der Bartholomäuskapelle.

„In diesen Tagen kommt es darauf an, auf die Verordnungen und Maßnahmen flexibel zu reagieren und dennoch feierliche Gottesdienste zu begehen”, beschreibt Fabian Zottmann von der Pfarrverbandsredaktion den Freiluftgottesdienst im Pleinfelder Ortsteil Walting. In enger Zusammenarbeit mit Pfarrer Ottmar Breitenhuber und dem Team des Pfarrbüros, haben die Verantwortlichen in Walting innerhalb kürzester Zeit eine Eucharistiefeier an der Bartholomäuskapelle auf die Beine gestellt.

Nachdem das Pfarrfest in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, sorgte der Gottesdienst am 16. August dennoch für Abwechslung im Gemeindeleben. Ottmar Breitenhuber, leitender Pfarrer des Pfarrverbands Pleinfeld, freute sich über rund 150 Teilnehmer beim kurzfristig eingerichteten „Open-Air-Event.” Die Besucher kamen aber nicht nur aus den Dörfern der Pfarrei Walting. Willkommen geheißen wurden die Gäste aus dem gesamten Pfarrverband Pleinfeld.

Informationen über besondere Gottesdienste und Veranstaltungen dieser Art erhalten Sie jederzeit auf www.pfarrverband-pleinfeld.de.

Bildunterschrift: Statt Pfarrfest gab es einen besonderen Freiluftgottesdienst. Foto: Fabian Zottmann

    Ähnliche Beiträge

    Die Consumenta steht in den Startlöchern!
    Renaturierung der Oberen Altmühl
    Arabischer Mittagstisch wieder geöffnet