Gute Stimmung, gute Umsätze: Rund 120.000 Besucher kamen zur Consumenta 2023

Nürnberg (red). Die Geschäftsführer des Messeveranstalters AFAG sind mit der Consumenta 2023 zufrieden: „Unser Ziel war es, die Consumenta als Treffpunkt der Region wieder fest im Jahreskalender zu etablieren. Dass rund 120.000 Besucher in die Messe Nürnberg kamen, freut uns sehr. Damit ist die Consumenta nach den pandemiebedingt schwächeren Jahren nun wieder zurück auf Erfolgskurs und wir können fürs nächste Jahr daran anknüpfen
und die Consumenta 2024 noch attraktiver gestalten.“

Highlights der Consumenta 2023
In den Themenwelten der Consumenta gab es eine Fülle von Produkten, Dienstleistungen und Informationen rund um die Themen Wohnen, Einrichten, Bauen, Renovieren, Mobilität, Spiel und Technik, Mode und Beauty sowie Gesundheit und Genuss zu entdecken. In diesem Jahr waren besonders die Angebote rund ums Bauen und Energiesparen gefragt. Darüber hinaus wurde die Messe von unterhaltsamen Programmpunkten getragen: So zum
Beispiel die Wahl zur Miss Beauty fem, Autogrammstunden mit bekannten Sportgrößen, unterhaltsame Kochshows, Vorträge rund
ums Bauen und Energiesparen, Robotik-Wettkämpfe, Tuning-Trends, Gin-Innovationen und Food-Kreation.

Tuning-Event, GINmarket und Heimtier Messe
Das Tuning-Event Car & Style fand zum ersten Mal parallel zur Consumenta statt. Für Organisator Manuel Kränke (pro music) war es eine spannende Erfahrung: „Die Consumenta-Besucher waren sehr erfreut darüber, besondere Tuning-Fahrzeuge mal live zu sehen und in der Halle war immer gute Stimmung. Die Aussteller sind alle sehr zufrieden und wären gerne nächstes Mal wieder mit dabei.“ Darüber hinaus wurde die Consumenta von der Heimtier Messe begleitet, die an drei Tagen ein abwechslungsreiches Angebot für Heimtier-Besitzer präsentierte und auf der Hundewiese informative Vorträge und Mitmach-Aktionen lieferte. Zahlreiche Besucher nutzten am zweiten Wochenende die Möglichkeit im GINmarket die große Auswahl an Gins, Tonics und weiteren Spirituosen zu erkunden. Die Tastings im GINmarket waren gut gebucht und auch die Vorträge fanden Anklang.

Projektleiter Maik Heißer zieht eine positive Bilanz: „Die Themenwelten der Consumenta kamen bei unseren Besuchern gut an, so waren alle Hallen gut besucht und die Aussteller konnten gute Umsätze verzeichnen. Ein großer Dank gilt unseren Ausstellern, die über neun Tage hinweg ein abwechslungsreiches Angebot mit zahlreichen Mitmachaktionen, Workshops und Vorträgen auf die Beine gestellt haben und die Consumenta 2023
zum Erlebnis für alle Generationen gemacht haben.“

2024 wird die 70. Consumenta gefeiert
Im kommenden Jahr findet die Consumenta wieder in den Herbstferien statt – vom 26. Oktober bis 3. November 2024. Bereits jetzt sind einige Highlights geplant um 2024 die 70. Consumenta zu feiern. Auch im kommenden Jahr wird die Consumenta von der Heimtier Messe und dem GINmarket begleitet. Die Erfindermesse iENA findet wieder am ersten Wochenende, von Samstag, 26. Oktober bis Montag, 28. Oktober 2024 parallel zur Consumenta statt. Der Innovationskongress findet am Montag, 28. Oktober statt. Informationen und Tickets unter www.consumenta.de

Ausstellerstimmen zur Consumenta 2023

André Seitz, Metallbau Seitz: „Dieses Jahr lief die Consumenta sehr gut, wir haben mit unserem Angebot nicht nur Privatkunden erreicht, auch Architekten und Bauträger waren auf der Messe unterwegs, mit denen man gemeinsam größere Bauprojekte entwickeln kann. Während der Messe haben sich auch zwischen den Ausstellern neue Netzwerke gebildet. Wir sind seit acht Jahren auf der Consumenta mit dabei und es ist für uns immer lukrativ hier dabei zu sein.“

Jürgen Schärtl, Verkaufsleitung Bayern-Nord JOKA: „Wir waren mir der Consumenta 2023 sehr zufrieden. Unser Messestand war stets gut besucht. Es wurden von unserem Team viele interessante Gespräche geführt, die sicher auch zu Aufträgen führen. Die Themen Sanierung und Renovierung waren bei uns der Schwerpunkt.“

Karin Hackbarth-Herrmann, Innenstadtbeauftragte Stadt Fürth:  „Mit einer durchweg positiven Resonanz schließt die Kleeblattstadt die diesjährige Consumenta ab. Nach der offiziellen Anerkennung durch den Marketingpreis 2023, verliehen durch die Messegesellschaft, war auch die Rückmeldung der Besucher*innen auf die verschiedenen Angebote des Messestands der Stadt Fürth mehr als positiv: Die Beratungsangebote zu ausbildungsfördernden Projekten wie „Talente finden“ wurden gut angenommen genauso wie diverses Infomaterial zu kommenden Veranstaltungen und Einkaufsmöglichkeiten. Besonders beliebt war dieses Mal wieder das Angebot für Kinder: Neben Glücksrad-drehen konnten die Kleinen kostenlos das Kinder-Kettenkarussell fahren und ein bisschen „Kirchweih-Luft“ schnuppern.“

Ottmar Braun, Geschäftsführer des Bezirksverbandes im Bayerischen Bauernverband BBV: „Auf rund 500 Quadratmetern bot der Bayerische Bauernverband BBV mit den Landfrauen den Messebesuchern eine breite Palette an Informationen und regionalen Leckereien an. Mit dabei waren der Verband der Milcherzeuger, die Arbeitsgemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof“ vom Verein Bauernhof- und Landurlaub „Blauer Gockel“, Direktvermarkter aus der Region unter der Marke „Einkaufen auf dem Bauernhof in Bayern“ sowie die Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Triesdorf und die Firma Wagner Agrartechnik aus Ansbach. Die Besucher konnten am BBV Stand eine landtechnische Zeitreise machen. Die Landfrauen verwöhnten die Standbesucher mit frischen Feuerspatzen, selbstgebackenen Kuchen und Küchle im Landfrauen-Café, in dem sich oft lange Schlangen bildeten. Rundum war das Interesse an den Themen und Angeboten des BBV-Standes sehr hoch und es konnten ganz viele interessante Gespräche geführt und Informationen ausgetauscht werden. Der Bauernverband konnte mit seinen Themen viele Besucher aus Stadt und Land ansprechen und erreichen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr im Herbst auf der Consumenta 2024.“

Petra Jeske, Geschäftsführerin Invitalis: „Wir sind riesig begeistert, dass die Consumenta 2023 so viele und tolle Besucher hatte! Wir hatten keinen ruhigen Tag am Stand.“

Christoph Fleschutz, Marketingleiter der Johanniter in Mittelfranken: „Groß und Klein besuchten unsere Messestände auf der Heimtier Messe und der Consumenta. Über den Zulauf freuten wir uns sehr. Vor allem weil alle Messetage viele interessante Gespräche brachten und wir großes Interesse der Besucher erlebten.“

Prof. Dr. Stefan May und Prof. Dr.-Ing. Thomas Sander, Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm:  „Unter dem Titel „Ohm Robotik Arena“ präsentierte sich die Technische Hochschule Nürnberg mit einem vielfältigen Programm. Unter vielen Exponaten aus Hochschullaboren war die Veranstaltung des Wettbewerbs „Rapidly Manufactured Robot Competition“, einer offiziellen Liga der RoboCup German Open, ein besonderes Highlight. Ca. 50 Schüler wetteiferten mit ihren selbstkonstruierten mobilen Robotern um den begehrten Deutschen Meistertitel. Für uns war dieser Wettbewerb ein voller Erfolg. Wir wollen im nächsten Jahr daran anknüpfen und weitere Teams für diesen spannenden Wettbewerb begeistern und unsere besten Teams sogar für die Weltmeisterschaft im Juli 2024 in Eindhoven fit machen.“

Clemens Scheible, Krater Spirit: „Wir sind seit 2017 jedes Jahr hier mit dabei und der GINmarket ist für uns wieder gut gelaufen. Es kam eine bunte Mischung an Besuchern, die sich für unsere Gins interessierten und auch ein paar Neulinge, denen wir das Thema Gin näher bringen konnten. Auch unter den Ausstellern war die Stimmung gut.“

Foto: Brigitte Dorr

Related Posts

Fußball EM: Wo werden die Preisgelder versteuert?
Nachtschwärmer machten sich auf Schatzsuche
Polizeibericht PI Treuchtlingen