Weißenburg (red). Regelmäßig findet Anfang Februar die Jahreshauptversammlung der Frauen-Union Weißenburg statt. Das Nebenzimmer des Hotels Goldener Adler war auch in diesem Jahr gut gefüllt, als Frauen-Unions-Vorsitzende Renate Gutmann ihren Rückblick auf das vergangene Jahr und auf die vielfältigen Aktivitäten und interessanten Veranstaltungen der Weißenburger Frauen-Union wiedergab.

Stadtverbandsvorsitzender Klaus Drotziger bedankte sich bei Renate Gutmann und den anwesenden Mitgliedern für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Weißenburger CSU-Stadtverband und der örtlichen Frauen-Union. Er bezeichnete sein kurzes Grußwort als „Vor-Act“, denn als „Haupt-Act“ habe er Oberbürgermeisterkandidaten Tobias Kamm mitgebracht. Kamm nützte die Gelegenheit, um sich und sein Programm vor den Mitgliedern der Frauen-Union vorzustellen. Insbesondere bat er die Anwesenden darum, die politischen Inhalte seines Flyer genau mit den Inhalten der Flyern der Mitbewerber zu vergleichen, denn: In seinem Flyer fände man viele zukunftsorientierte Gedanken und Ansätze, in den Flyern der Mitbewerber sei stattdessen nur ein Rückblick auf die letzten Jahre zu finden.

Nach den üblichen Rechenschaftsberichten und dem Bericht der Kassenprüfung wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet.

Im Anschluss wurde Rosemarie Schaffelhofer für 20 Jahre Mitgliedschaft in der Frauen-Union geehrt. FU-Vorsitzende Renate Gutmann überreichte eine Urkunde und einen Blumenstrauß, Stadtverbandsvorsitzender Klaus Drotziger hatte einen CSU-Bocksbeutel mitgebracht.

Bildunterschrift: (v.l.) Stadtverbandsvorsitzender Klaus Drotziger, OB-Kandidat Tobias Kamm, Rosemarie Schaffelhofer, Kreis-FU-Vorsitzende Anita Dollinger und FU-Vorsitzende Renate Gutmann. Foto: CSU Weißenburg

Ähnliche Beiträge

Für eine stärkere Zusammenarbeit
Der Wahnsinn: 550 Krapfen für FOSBOS
Bunter Faschingsnachmittag