Keine Meldung über Corona-Neuinfektionen am 13. Juni im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (red). Am 13. Juni erfolgte wegen einer technischen Störung keine Meldung über Corona-Neuinfektionen für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Eigentlich hätten 405 neue Fälle gemeldet werden müssen. Dies beinhaltet auch die Fälle vom Wochenende (11. und 12. Juni). Die Inzidenz kann aufgrund der Nachmeldungen in den nächsten Tagen wieder deutlich steigen.

In den coronaspezifischen Vorschriften der derzeit geltenden Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie des Infektionsschutzgesetzes sind nur noch eingeschränkte Möglichkeiten zur Ergreifung von Maßnahmen bei entsprechendem Infektionsgeschehen gegeben. So kann z. B. in Einzelfällen die Schließung von Einrichtungen und Betrieben veranlasst werden. Eine Rechtsgrundlage für z. B. die landkreisweite Anordnung der Maskenpflicht im Einzelhandel oder die Wiedereinführung von Zugangsbeschränkungen in der Gastronomie ist in den genannten Vorschriften von Bund und Land hingegen nicht gegeben.

Foto: Pixabay

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg