Mit einer Insiderin durch den Naturpark Altmühltal

Eichstätt (red). Schon mal den Sonnenaufgang am Dollnsteiner Rossrücken erlebt, die Neumarkter Biervielfalt gekostet oder in Wemding im Wald gebadet? Diese und 49 weitere „Eskapaden im Naturpark Altmühltal“ stellt der gleichnamige Reiseführer des DuMont-Verlags vor. Im Informationszentrum Naturpark Altmühltal ist das Buch jetzt zu haben. Am Mittwoch, den 4. Oktober, haben Autorin Elisabeth Wein und Christoph Würflein, Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal, stolz die ersten Exemplare präsentiert.

Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Autorin und Naturpark-Team war die Grundlage für das Projekt. Nachdem man beim Naturpark Altmühltal erfahren hatte, dass der Dumont-Verlag auf der Suche nach einem Autor aus der Region für eine Ausgabe seiner bekannten „Eskapaden“-Reihe war, wurde Unterstützung angeboten. Schnell war man sich einig, dass der Naturpark geeignete Kandidaten vorschlagen sollte. „Da kam uns sofort Elisabeth Wein in den Sinn“, erinnert sich Christoph Würflein. „Wir kennen und schätzen ihre Arbeit seit Jahrzehnten.“ Die Diplom-Journalistin und PR-Redakteurin ließ sich nicht lange bitten, auch wenn die Recherche einen großen Zeitaufwand bedeutete. Zu Fuß und mit dem Rad, allein oder mit Freunden und Familie war sie über ein Jahr lang immer wieder auf „Eskapaden“ unterwegs. „Die Zeit war für mich ein großes Geschenk. Obwohl ich die Region schon gut gekannt habe, habe ich auf den Touren viel Neues entdeckt“, erzählt sie.

Die 52 Tipps führen durch das ganze Naturpark-Gebiet zwischen Altmühlsee und Donaudurchbruch. Es sind Vorschläge für ein paar Stunden, für Tagesauflüge und für Kurzurlaube dabei. Die Auswahl trafen Autorin und Verlag; Unterstützung gab es durch das Naturpark-Team. „Dessen geballtes Wissen war für mich sehr hilfreich, zum Beispiel in Sachen Übernachtungs- oder Einkehrmöglichkeiten“, erklärt die Autorin. Und Christoph Würflein ergänzt: „Uns war es wichtig, dass unser ganzes Gebiet vorkommt, aber auch, dass die verschiedenen Facetten der Region zur Geltung kommen – die besonderen Naturlandschaften ebenso wie Geschichte und Spezialitäten. Das ist bestens gelungen.“

Entstanden ist eine Sammlung ganz unterschiedlicher Tipps, deren Spektrum vom Familienausflug bis zum Wochenendtrip reicht. Selbst wer in der Region zu Hause ist, entdeckt sicher noch Neues – und kann damit gleich loslegen, wie die Autorin empfiehlt: „Für die Recherche war ich zu jeder Jahreszeit unterwegs. Mir persönlich gefällt der Herbst sehr gut. Viele Touren sind jetzt, wenn sich die Wälder bunt färben, besonders schön.“ Alle, die sich selbst davon überzeugen möchten, bekommen den „Eskapaden“-Reiseführer ab sofort im Informationszentrum Naturpark Altmühltal und ab 15. Oktober 2023 auch im Buchhandel (Preis: 18,95 Euro).

Bildunterschrift: Neuer Reiseführer aus der DuMont-Reihe „Eskapaden“ ist ab sofort im Naturpark-Infozentrum in Eichstätt erhältlich. Autorin Elisabeth Wein und Christoph Würflein, Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal,mit dem ersten Exemplar. .Foto: Heike Baumgärtner

Related Posts

Guss nach Maß – Landrat Manuel Westphal zu Besuch bei Krause-Präzisions-Kokillenguss GmbH
Turnier der Rezatbeacher in Weißenburg
Polizeibericht PI Treuchtlingen