Verstoß gegen Hausverbot

Gunzenhausen – Gegen einen 34-Jährigen wurde vor zwei Wochen wegen diverser Vorfälle ein Hausverbot von Seiten einer Bank ausgesprochen. Am vergangenen Donnerstag um 14.30 Uhr betrat er trotzdem wieder das Geldinstitut und filmte mit seinem Handy die anwesenden Kunden und Angestellten. Nachdem er aufgefordert worden war das Gebäude zu verlassen, beleidigte und bedrohte er zwei Mitarbeiter, verließ aber schließlich die Bank. Etwa eine Stunde später wiederholte sich der Vorfall, weshalb die Polizei verständigt worden ist. Der Mann wurde von der Streife im Außenbereich der Bank angetroffen. Dort filmte er auch die Beamten und kündigte an, die Aufnahmen in den sozialen Medien hochzuladen.  Obwohl er ausdrücklich belehrt worden ist, dass dies eine Straftat nach dem Kunsturheberrechtsgesetz darstellt, stellte er die Aufnahmen ins Netz. Ihn erwartet deshalb eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung, Bedrohung und dem Veröffentlichen der Aufnahmen.

Unfallfluchten

Gunzenhausen – Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Weißenburger Straße wurde am Donnerstag in der Zeit von 08.15 bis 14.30 Uhr der Pkw einer Angestellten angefahren. Die Stoßstange und das Seitenteil hinten rechts sind beschädigt, die Schadenshöhe liegt bei etwa 1.500 €.

In der Lindleinswasenstraße wurde am Mittwochabend zwischen 18.00 und 21.00 Uhr ein dort geparkter weißer Mazda an der Fahrertür  angefahren. Hier liegt der Schaden nach Angaben des Geschädigten bei etwa 3.000 €. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen sich zu melden.

Related Posts

Fußball EM: Wo werden die Preisgelder versteuert?
Nachtschwärmer machten sich auf Schatzsuche
Polizeibericht PI Treuchtlingen