Küche verraucht

Gunzenhausen – Ein 35-Jähriger wollte sich am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr sein Abendessen in einer Pfanne zubereiten und stellte diese auf den eingeschalteten Herd. Er verließ seine Wohnung um etwas aus dem Keller zu holen und zog die Tür hinter sich zu. Als er wieder in seine Wohnung gehen wollte, wurde ihm bewusst, dass er den Schlüssel in der Wohnungstür hatte stecken lassen. Er wählte den Notruf, beim Eintreffen der Polizeistreife war
bereits Rauchgeruch im Treppenhaus wahrnehmbar. Die Tür musste daraufhin gewaltsam geöffnet werden. In der Pfanne waren nur noch verkohlte Reste der Mahlzeit, zu einem Brand war es noch nicht gekommen.

Related Posts

Die Metropolregion verbindet
LBV dankt Landwirten – Naturschützer ziehen positive Bilanz im Wiesenweihenjahr 2023
IG BAU-Appell an MdBs: „Mehr Sozialwohnungen – weniger Mietzahlungen an Vermieter“