Gunzenhausen (red). Das Interesse der Jugendlichen war groß, bei der tanz-klar Eis dabei zu sein. Bereits um 17.00 Uhr wuchs die Schlange am Kassenhäuschen der Eisbahn. Mehr als 100 Jugendliche freuten sich an dem eisigen Vergnügen. Für genügend musikalische Hitze sorgte DJ Jan Deelay, der schon im Juli bei der tanz-klar splash im Waldbad rythmische Wellen schlug.

Die Preisverleihung zur Verlosung bei der Berufsausbildungsmesse legte die Zukunftsinitiative Altmühlfranken kurzerhand auf die Eisbahn. Auf dem roten Teppich wurden wertvolle Preise an die Teilnehmer/Innen von den anwesenden Sponsoren übergeben.

Das Altersspektrum war auch in diesem Jahr sehr ausgeglichen. Allerdings fiel der große weibliche Anteil der Besucher auf. Für diese drei Stunden auf der Eisbahn waren nur Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren zugelassen. Am ganzen Abend wurde an den umliegenden Getränkeständen nur an über 18-Jährige Alkohol ausgeschenkt, denn das Motto hieß ja: tanz-klar eis. Das Eistanz-Spektakel „without“. Deswegen gab es auch als Gratisangebot für alle Besucher alkoholfreien Punsch und Lebkuchen.

Den Einlass kontrollierten die beiden hauptamtlichen Mitarbeiter des Jugendzentrums Joana Säman und der neue Mann im Haus Florian Jungwirth, die an diesem Abend den offenen Betrieb des Jugendzentrums auf das Eis verlegt hatten.

Bildunterschrift: Die tanz-klar Eis war wieder gut besucht. Foto: Helmar Zilcher

    Ähnliche Beiträge

    Interview mit Jan Janssen, Center Parcs
    Virtuelles Konzert in Frankenmuth
    Neue Besuchsregelungen am Klinikum