Vielfältige Heimatkunde erleben – Jahresthema „50 Jahre Landkreis Roth“

Roth (red). Die Programmausgestaltung des heimatkundlichen Jahresthemas wird federführend von den Heimatpflegerinnen, Dr. Annett Haberlah-Pohl und Eva Schultheiß, ausgestaltet und organisiert. Im Jubiläumsjahr „50 Jahre Landkreis Roth“ wurden viele spannende Geschichten und Entwicklungen für alle heimatkundlich Interessierten abwechslungsreich aufbereitet. Im Mai geht’s mit den ersten Ausstellungen und Vorträgen los.

Erinnerungen, Spaziergänge und Kirchen

Am 17. Mai 2022 um 19.30 Uhr wird mit einem Lichtbildervortrag die Entstehung und Geschichte des Fränkischen Seenlands von Hans Trögl im Haus des Gastes Hilpoltstein vorgestellt. Der ehemalige Leiter des Talsperren-Neubauamtes erklärt anlässlich des Jubiläums „40 Jahre Rothsee“ die Zusammenhänge und Hintergründe zur Entstehung des Wasserspeichers im Bereich Hilpoltstein/Allersberg/Roth, dem heutigen Rothsee.

Mit einem historischen Spaziergang geht’s in Rednitzhembach am 15. Mai 2022 anlässlich des 50-jährigen Gemeindejubiläums durch den Ort. Am 19. Juni 2022 führt Alfred Zottmann durch das „Golddorf Großweingarten“, bei dem er sein Heimatdorf als Vorbild für gelungene Dorfsanierung vorstellt.

Neben der von der Stadt Roth organisierten Ausstellung im Schloss Ratibor „Rother Dinge – Fast Vergessenes aus dem Leben in der Stadt“, bei der Erinnerungsstücke aus den letzten Jahrzehnten des Rother Stadtlebens zu sehen sind, lädt auch bis Ende Oktober im Rathaus Heideck die Ausstellung „50 Jahre Eingemeindungen nach Heideck“ ein, die sich der Eingemeindung einst selbstständiger Gemeinden in Wort und Bild widmet.

Mit dem Lichtbildervortrag am 27. September 2022 in Grobhöbing wird eine Zeitreise durch drei Jahrzehnte Archäologie im südlichen Landkreis Roth begangen. Martin Nadler stellt Ergebnisse der Aufsehen erregenden Ausgrabungen an der ICE-Trasse um Greding-Großhöbing vor, anhand derer sechs Jahrtausende Landes- und Landschaftsgeschichte rekonstruiert werden konnten.

Mit der Ausstellung „40 Jahre Heimatkundliche Streifzüge“, die im Sommer im Haus des Gastes Hilpoltstein startet, werden die Besucher auf ganz besondere Art durch die Landkreis-Geschichte geführt. Gespannt sein darf man auch auf die digitale Geschichts-Landkarte unter www.landratsamt-roth.de/geschichtslandkarte, welche ab Ende Mai ausgewählte Beiträge der Schriftenreihe veröffentlicht. Dort öffnet sich im Laufe des Jahres eine Landkreiskarte die zu einem „Lexikon“ mit Geschichten zur Geschichte im Landkreis anwachsen wird.

Passend dazu führt am 6. Oktober 2022 Dr. Annett Haberlah-Pohl auf „Streifzüge durch die Geschichte des Landkreises“ – von ersten geschlossenen Herrschaftsgebiete über Umbrüche und Reformen zum heutigen Landkreis gibt sie in einem Lichtbildervortrag einen spannenden Überblick.

Die Dorfkirchen in Mantlach, Morsbach, Emsing, Altdorf und Titting stehen bei der allseits beliebten Dorfkirchen-Fahrt am 26. Juni 2022 im Fokus – die nun oberbayerischen Kirchen im Altlandkreis Hilpoltstein gehören seit der Gebietsreform 1972 zum Landkreis Eichstätt.

Bei einer Führung im Oktober in der Allerheiligenkirche Kleinschwarzenlohe werden unter dem Titel „Alte Verbindungen und neue Grenzen“ die Brüche durch die Gebietsreform erläutert, die in diesem Beispiel die Kirchengemeinde Kornburg-Kleinschwarzenlohe über die Kreisgrenze hinweg betrifft.

Der Landkreis Roth steht fest im Zeichen des Triathlons. Bereits seit den frühen 1980er Jahre ist der faszinierende Sport im Landkreis verankert und beherbergt mittlerweile den größten Langdistanz-Triathlon der Welt – „Faszination Triathlon“ wird hier gelebt! Ein Blick hinter die Kulissen gewährt Felix Walchshöfer direkt vor dem Triathlon-Wochenende am 29. Juni 2022.

Insgesamt elf unterschiedliche Veranstaltungen machen das Programm des Heimatkundlichem Jahresthemas zu einer abwechslungsreichen Reise in die Geschichte des Landkreises. Das Faltblatt mit detaillierten Infos zu allen Terminen ist über die Webseite www.landratsamt-roth.de/jahresthema herunterzuladen oder beim Landratsamt Roth, Kultur und Tourismus, Telefon 09171  81 1329 erhältlich.

Bildunterschrift: Das heimatkundliche Jahresthema des Landkreises Roth nimmt in diesem Jahr in vielfältiger Weise die Geschichte des Landkreises unter die Lupe und zeichnet sich im Jubiläumsjahr „50 Jahre Landkreis Roth“ mit einer interessanten heimatkundlichen Veranstaltungsreihe aus. Titelflyer „Heimatkundliches Jahresthema 2022 – 50 Jahre Landkreis Roth“

Related Posts

Ausbildung von Fachkräften wichtiger denn je
Mit noch mehr Style ab in die Freiheit!
Weißenburger Landtagsabgeordneter Hauber unterwegs in Lyon, Genf und Lausanne