Weißenburger Sportholzfäller reist zum Saisonauftakt nach Oelde

Weißenburg/Oelde/Dieburg, 2. Mai 2022. Am 18. Juni kehrt die STIHL TIMBERSPORTS® Series mit dem Ford Ranger Cup auf die Sparkassen-Waldbühne im Vier-Jahreszeiten-Park nach Oelde (NRW) zurück. Hier bestreiten die besten Sportholzfällerinnen und Sportholzfäller Deutschlands mit messerscharfen Äxten und PS-gewaltigen Motorsägen den Auftakt in die nationale Saison. Durch das ausgeglichene Teilnehmerfeld bietet der Wettkampf besonders viel Spannung für das Publikum, das nach der pandemiebedingten Pause endlich wieder live dabei sein darf. Angespornt von den Fans will auch Andreas Auernhammer aus Weißenburg zur Höchstleistung auflaufen.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf der Sparkassen-Waldbühne im Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde auf gleich drei fesselnde Wettkämpfe freuen. Denn am 18. Juni werden neben den Pros auch die Damen und Nachwuchstalente der STIHL TIMBERSPORTS® Series gegeneinander antreten und um die begehrten Plätze auf dem Podium kämpfen. Wolfgang Rettig, Veranstaltungsleiter Forum Oelde, freut sich auf den spannungsgeladenen Auftakt: „Bereits 2018 waren wir Austragungsort für STIHL TIMBERSPORTS®, als rund 1.200 begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort waren. Daran wollen wir natürlich anknüpfen und freuen uns, dass wir mit dem Ford Ranger Cup ein weiteres Mal Deutschlands beste Sportholzfäller in Oelde beheimaten dürfen.“

Nachdem der amtierende Deutsche Meister Robert Ebner zum Ende der vergangenen Saison seine Karriere beendete, starten die Pros erstmals seit Gründung der STIHL TIMBERSPORTS® Series in Deutschland 2001 ohne Titelverteidiger in die Saison. Dadurch ist der Kampf um einen Podiumsplatz so offen und umkämpft wie nie. Nur wer in den insgesamt sechs Disziplinen, jeweils drei Axt- und drei Sägedisziplinen, Spitzenleistungen abruft und fehlerfrei bleibt, hat eine Chance, sich den prestigeträchtigen Cup-Sieg zu sichern. Dafür müsste Andreas Auernhammer zur Höchstform auflaufen. Nachdem der Weißenburger bei der Deutschen Meisterschaft 2021 den siebten Platz belegte, will er in diesem Jahr noch weiter nach oben klettern. Beim Saisonauftakt in Oelde will er dafür den Grundstein legen.

Und auch die Wettkämpfe bei den Damen und Nachwuchsathleten versprechen Spannung pur. Die Damen ermitteln dabei in den drei Disziplinen Stock Saw, Underhand Chop und Single Buck die Beste ihres Fachs, die Nachwuchsathleten messen sich in insgesamt fünf Disziplinen – auch hier entscheiden Sekunden über Sieg und Niederlage.

Werkzeug-Partner Hauptsponsor Partner
Jetzt Tickets für den STIHL TIMBERSPORTS® Ford Ranger Cup am 18. Juni in Oelde sichern: Vorverkauf: Erwachsene: 12,00 Euro, Jugendliche bis einschl. 17 Jahre: 7,00 Euro Tageskasse: Erwachsene: 14,00 Euro, Jugendliche bis einschl. 17 Jahre: 9,00 Euro Der Ford Ranger Cup in der Übersicht: ab 11.30 Uhr: Wettkampf der Damen und Nachwuchsathleten ab 15.00 Uhr: Wettkampf der Pros

Das Teilnehmerfeld:
Die kompletten Teilnehmerfelder des Ford Ranger Cups der Pros, Damen und Nachwuchsathleten kann in der STIHL TIMBERSPORTS® Database nachgelesen werden.

Über STIHL TIMBERSPORTS®
STIHL TIMBERSPORTS® ist eine internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen. Ihre Wurzeln liegen in Australien und Neuseeland, Kanada und den USA. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichem Niveau entwickelt. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben; bei der Single Buck (Zugsäge), der Stock Saw (handelsübliche Motorsäge) und der Hot Saw (bis zu 80 PS starke, getunte Motorsäge) kämpfen die Sportler mit Sägen um Bestzeiten. Weitere Informationen unter: www.stihl-timbersports.de.

Foto: STIHL TIMBERSPORTS®

Related Posts

Ausbildung von Fachkräften wichtiger denn je
Mit noch mehr Style ab in die Freiheit!
Weißenburger Landtagsabgeordneter Hauber unterwegs in Lyon, Genf und Lausanne